• Ich hatte jetzt gerade überlegt, warum man in die Dinger eigentlich nicht neue Batterien rein machen kann...aber da die Sensoren ja seit einiger Zeit auch Gummiventile haben, müsste man die auch erneuern, da hört das Sinnvolle jetzt auf, bei 80 Euro für vier neue Sensoren komplett.

    SCe 70 mit Fensterkurbeln, ohne Radio.... :D

  • Ich bin total irritiert.

    Habe einen gebrauchten Twingo 3 gekauft. Kein Kleber an der Tür. In den gebrauchten Kompletträdern sind Sensoren verbaut. Habe jetzt Alus gebraucht nachgerüstet, diese haben auch RDKS Sensoren verbaut. Über Bordcomputer resettet, nie Fehlermeldung bekommen. War nicht in der Werkstatt irgendetwas anlernen.


    Frage an die Fahrer mit aktivem RDKS: Zeigt es euch den Druck der einzelnen Reifen an bzw. wenn einer der Reifen zu wenig Luft hat, wird euch angezeigt, welcher Reifen betroffen ist?


    Bin verwirrt ob die RDKS Sensoren wirklich notwendig sind.

  • Frage an die Fahrer mit aktivem RDKS: Zeigt es euch den Druck der einzelnen Reifen an bzw. wenn einer der Reifen zu wenig Luft hat, wird euch angezeigt, welcher Reifen ...

    Angezeigt wird nur ob ein Fehler vorliegt, nicht an welchem Rad

    Gruß vom Niederrhein


    Der PePe


    PS: sorry für das OT aber es passte gerade so perfekt...

  • Meines Wissens hat der Twingo kein aktives RDK.

    Die Kontrolle läuft indirekt über die ABS-Sensoren.

    Das kommt auf das Baujahr an, unser erster T3 von 03/2017 hat ein aktives RDKS, der von 11/2017 passiv übers ABS.

    Twingo GT fahren ist wie fliegen, nur tiefer...

  • Das kommt auf das Baujahr an, unser erster T3 von 03/2017 hat ein aktives RDKS, der von 11/2017 passiv übers ABS.

    kleine Ergänzung: Entgegen meines bisherigen Kenntnisstandes habe ich bei beiden T3s Sensoren verbaut. Doof ist, ich hatte Kompletträder gekauft und bei dem jüngeren T3 eben auf die Sensoren verzichtet. Nun müssen diese aufwändig nachgerüstst werden. Schöner Mist.


    Karsin

    Du bist dir wirklich sicher, dass dein Bj.2016 das ABS nutzt und keine Sensoren in den Rädern verbaut sind?


    Ich bin momentan ziemlich desorientiert, weil ich die Info ( über das ABS: in meinem Falle die falsche ) ja irgendwo her haben musste. Einmal hatte mir das die Renno DE falsch mitgeteilt ( beim älteren T3 ), beim zweiten T3 weiß es leider nicht mehr.


    Das Nachrüsten von bereits fertigen und montierten Rädern köstet so zwischen 250 und 300. Hätte ich sie gleich mitbestellt wären es nur 125 gewesen.


    Teures Lehrgeld

    Twingo GT fahren ist wie fliegen, nur tiefer...

  • So ein kack mit den RDKS.

    Hat jmd. eine Ahnung mit RDKS Sensoren, wie schnell nach einem Reifenwechsel das im Tacho angezeigt wird bzw. wie oft eine Prüfung stattfindet?

    So langsam habe ich das Gefühl, dass die Vollpfosten bei meinen 8 Rädern Sensoren verbaut haben, mein Auto aber das passive System hat.


    Wenn ich aus einem Reifen Luft raus lasse und das Auto starte, wie schnell kommt da n der Fehler, ohne zu fahren/rollen wenn Sensoren verbaut sind?

  • bei meinen 8 Rädern Sensoren verbaut haben, mein Auto aber das passive System hat.

    das wäre aber doch eigentlich kein Problem. Die Sensoren wären zwar nutzlos, aber sie schaden dann auch nicht. Oder hab ich was nicht richtig verstanden?

    Twingo GT fahren ist wie fliegen, nur tiefer...

  • Du bist dir wirklich sicher, dass dein Bj.2016 das ABS nutzt und keine Sensoren in den Rädern verbaut sind?

    ...nicht 100%ig. Ich habe den Wagen 8-fach bereift gekauft und weiss nicht, ob da RDKs drin sind oder nicht. Lt Aussage des Autohauses soll es nur ein passives RDK sein.

    Wenn ich aus einem Reifen Luft raus lasse und das Auto starte, wie schnell kommt da n der Fehler, ohne zu fahren/rollen wenn Sensoren verbaut sind?

    ...eigentlich kommt beim aktiven RDK die Warnung sofort sobald ein gewisser Grenzwert unterschritten wird.

    Bei passivem RDK muss sich das Auto bewegen, da die ABS-Sensoren sonst nix zu messen haben. Beim passiven RDK muss aber schon ordentlich Druck fehlen, bis das System reagiert...0,5bar und mehr.

    Twingo III Energy Cosmic TCe90 EDC

    ..jetzt auch mit Leistung... :D

    • Bastuck Twin E
  • Die Sensoren wären zwar nutzlos, aber sie schaden dann auch nicht. Oder hab ich was nicht richtig verstanden?

    Das aktive System hat neben den radinternen Sensoren (Sender) auch noch Sensoren (Empfänger) an der Achse, die die Radsignale aufnehmen und ans System weiterleiten.

    Beim passiven System läuft das ausschliesslich über die ABS-Sensoren und somit werden die Radsensoren nicht aufgenommen/ausgewertet. Das tut dem System also nicht "weh" und hat nur unnötig Geld gekostet.

    Twingo III Energy Cosmic TCe90 EDC

    ..jetzt auch mit Leistung... :D

    • Bastuck Twin E
  • .nicht 100%ig. Ich habe den Wagen 8-fach bereift gekauft und weiss nicht, ob da RDKs drin sind oder nicht. Lt Aussage des Autohauses soll es nur ein passives RDK sein.

    Da hatte ich mich ja auch drauf verlassen, als ich Renno DE angefragt hatte, mit VIN und allem. Und war dann verlassen. Der Werkstattleiter hatte mir gesagt, dass der Diagnose Computer Sensoren anlernen will, und letztlich hatte er damit recht. Also ich kann dir daher nur empfehlen, lass dir zeigen, ob der Diagnose Computer das bei deinem auch will. Sollte ein indirektes über die ABS Sensoren getriggertes RDKS verbaut sein, ist diese Option nicht auswählbar.


    Wie gesagt, Nachrüsten kostet mehr als doppelt soviel wie als wenn es gleich gemacht wird.

    Twingo GT fahren ist wie fliegen, nur tiefer...