Beiträge von Karsin

    Das Problem daran wird sein, dass du dann einen "Übersetzer" von CAN-Bus auf analog brauchst. Soll es wohl geben...kostet auch entsprechend.

    Das Teil aus deinem Link ist übrigens NICHT OBD2-fähig, sondern funktioniert auf andere Weise und daher nur mit dem angegebenen Fahrzeug.


    Wenn du immer noch ein analoges Teil willst, dann wohl nur über klassische Methode mit Abgriff über die Zündspule.

    Wobei da das nächste Problem auftritt...man kann diese nur auf gradzahlige Zylinderzahl einstellen.

    Ohne Motor sollte da zwischen 11,5 und12,8 V messbar sein.

    Mit laufendem Motor stehen bis zu 14,8V an der Batterie, je nachdem wie das Powermanagement es gerade regelt.

    Liegt der Wert unter 11,5V, ist die Batterie nicht gut geladen, oder hat einen weg.


    Wichtig wäre, dass die Batteriespannung beim Starten nicht unter 10,8V fällt!

    Tut sie das passieren mehrere Dinge:

    1. Autoradio kann sich resetten (abhängig vom Model)

    2. Die Steuergeräte arbeiten nicht richtig und hauen Fehlermeldungen raus

    3. Im System wird u.a ein Fehler P0560 (System Voltage Malfunction) und P0562 (System Voltage Low) abgelegt.

    4. Der Motor läuft nicht im optimalen Bereich, sondern auf Notlauf, was starken Einfluss auf Performance und Verbrauch hat.


    Ob deine Batterie wirklich noch OK ist, kann dir jeder Bosch-Dienst oder auch dein Händler checken.

    Neben der Spannung wird dann auch die Stromlieferfähigkeit geprüft, die wichtiger ist als nur die Spannung.

    Den Effekt kenn ich so nicht.

    Trete ich aus dem Stand voll auf den Pinn, marschiert der Kleine los und schaltet bei spätestens 5600 U/min.

    Das gleiche, wenn ich bei 50km/h auf den Pinn latsche, nur mit dem Unterschied, dass das Getriebe 3 Gänge runterschaltet, bevor er losstürmt.


    Eine Pedalbox kann diesen Effekt nicht verursachen. Sie gaukelt der Electronic nur vor, dass das Gaspedal tiefer getreten ist, als es mechanisch getreten wurde.

    Moin zusammen aus Solingen.


    Eigene Wallbox noch in weiter Ferne. E-Tanke App ist gratis und lade für 39 Cent ohne zusätzliche Einmalgebühr oder Standzeit. Zur Sicherheit noch die kostenlose EnBW-Karte im Handschuhfach (41 Cent ohne Zusatzgebühren).

    Ab und zu bei Kaufland gratis laden. Ansonsten sind meine Lademöglichkeiten direkt an meiner Stammkneipe. 4 Euro/40 Minuten für den Kleinen und 5 Euro für mich, alle zwei Tage.

    :saint:

    ...ich würde ja zu Fuss gehen und die 4€ lieber mir gönnen. ;)

    ...ist auch sicherer für den Lappen.

    Ich habe die gleichen Sitze wie auf dem Foto. Kann mir einer eine Kurzanleitung schreiben, wie ich den Sitz "umklappen" kann?

    Sofern dein Beifahrersitz es zulässt...

    Den Hebel für die Rückenlehnenverstellung ziehen und halten. Die Lehne geht zunächst automatisch in die senkrechte Stellung, ab da musst du nur die Lehne weiterführen, bis sie auf der Sitzfläche aufliegt. ggf. musst du vorher den Sitz nach hinten schieben, sonst schlägt die Kopfstütze auf das Armaturenbrett.

    Eine Werkstatt hat genau wie ein Kunde das Recht, auszusuchen!

    Das stimmt insoweit, wenn die Werkstatt VOR Annahme des Fz eine Entscheidung trifft, aber nicht NACH der Annahme.

    Wenn eine Werkstatt entschieden hat einen Auftrag anzunehmen, dann hat sie diesen auch nach bestem Wissen zu erfüllen...zumindest erwarte ich das als zahlender Kunde.

    Vielleicht sollten wir eine "Negativliste" für Werkstätten veröffentlichen?

    ...so etwas gibt es schon in ähnlicher Art... (Suchwort "WERKSTATT" eingrenzen auf Thema bei der Suche)

    Leider ist dies immer nur eine persönliche subjektive Wahrnehmung.

    Yasko und ich waren in der gleichen Werkstatt. Während Yasko's Erfahrung recht positiv scheinen, gibt es von mir weniger als NULL STERNE!

    Na. Die Werkstatt hört sich ja vertrauenswürdig an...


    Ich fahre meinen seit 2,5 Jahren und habe über 55.000 auf der Uhr stehen.

    Da rasselt nix.


    Dass 3-Zylinder kein Mist sind, beweisen doch die Hersteller, die solche Motoren verwenden. u.a gehören Mercedes, Ford Opel und VW auch dazu.


    Warte mal das Urteil von Renault ab.

    Auch mal kontrollieren obe es schon verbunden ist, nur halt fehlerhaft. Oft hilft es das Radio einfach mal durch ziehen der Sicherung das Radio zurückzusetzen.

    Das ziehen der Sicherung setzt nicht zwingend auch das Radio zurück!

    Mein R-Link z.B. behält alles. Habe ich bemerkt, als ich meine Batterie getauscht habe und das Radio mind. 20min ohne Strom war. Ich weiß nicht, wie sich das R&Go verhält.

    Entweder das Radio auf Werkseinstellungen im Menü zurücksetzen, oder erstmal im BT-Menü alle verbundenen Geräte löschen und neu verbinden.

    Die korrekte Bedienung des Handys mal vorausgesetzt.

    Hast du denn auf dem Handy die R&Go APP?

    ...wird zum Verbinden mit Bluetooth nicht benötigt!

    Die App funktioniert mit dem Radio auch nur über USB-Verbindung.


    Kerstin

    ...verrätst du uns auch welches Samsung du hast?

    Bei der Bluetoothaktivierung/-sichtbarkeit gibt es Unterschiede zwischen den Modellen.


    Folgende Standard-Vorgehensweise:

    1. Blutooth-Suche im Radio starten.

    2. Bluetooth am Handy einschalten (wenn nicht schon geschehen)

    3. Bei Samsung das Bluetooth-Symbol drücken und halten bis das Menü erscheint. ggf. muss du die "Sichtbarkeit" deines Handys freigeben, sonst kann dein Radio nix finden.

    4. Scannen lassen.

    5. Wenn das Radio dein Handy gefunden hat, KOPPELN oder VERBINDEN auswählen, ggf. musst du einen Code eingeben, der im Radiodisplay steht.

    6. Fertig