Langlebigkeit Twingo III

  • Hallo zusammen,


    was meint ihr wie sieht die Langlebigkeit beim Twingo III aus ? Ich meine bezüglich der Robustheit der Motoren, des Getriebes , der Elektrik. Und wie sieht es mit der

    Rostbeständigkeit aus . Ich fahre einen SCe 75 mit jetzt 15700 km auf der Uhr . Ob er es mit der richtigen Pflege und Wartung bei 150tkm schaffen könnte ? Mich würde mal das Lastenheft von Renault bezüglich des Twingo’s interessieren. Was denkt ihr ? Oder habt ihr irgendwelche Erfahrungen?



    Schöne Grüße :)

    Twingo III ... Never ending Love :rolleyes::love:


    Instagram @yellow.twingo3

  • Wir haben hier doch schon einen Dauerläufer im Forum. Vielleicht meldet er sich ja an dieser Stelle. Ansonsten schau mal hier ---> Zeigt mir her Eure Kilometer

    Da ist von Laufleitungen um 200.000km die Rede. Rost habe ich bei unserem 2017er noch nicht gefunden und das EDC soll deutlich mehr Drehmoment vertragen, als der GT abgeben kann. Herz, was willste mehr?

    Hier könnte auch was Vernünftiges stehen, z.B. ein Bier! :saint:
    [TCe90 mit Seniorengetriebe]

  • Tatsächlich war das auch eine Frage, die mich vor dem Kauf bewegt hat. Meine letzten Fahrzeuge waren alle jenseits der 20 Jahre als sie mich verlassen haben. Entweder war es die Technik und/oder Karosserie. Allerdings habe ich diese Fahrzeuge auch erst gekauft, als diese die vom Hersteller vorgesehene Lebensdauer schon deutlich überschritten hatten. Wenn nicht gerade ein Totalschaden dazwischen kam, haben uns alle Fahrzeuge in der Familie erst im hohen Alter und mit höheren Laufleistungen verlassen. Allerdings hat auch kein Karren so sehr gerostet wie der Mercedes Sprinter. 8)

    Also kein Grund die Pferde scheu zu machen.


    Bei der Motoren-/Getriebetechnik habe ich persönlich weniger Bedenken als bei Elektronik oder Karosserie. Ich glaube da kann man auch den kleinen Motörchen einiges zutrauen, den korrekten Umgang und die nötige Pflege vorausgesetzt. Gut, so alt ist das Modell ja noch nicht. Quasi alles noch Kinderkrankheiten, die hier im Forum behandelt werden.

    Was die Rostvorsorge angeht, geht es seit den 90ern (sicherlich nicht nur subjektiv) kräftig bergab. Was interessiert einen Neuwagenkäufer die Rostvorsorge, wenn er das Fahrzeug lediglich 3 - 5 Jahre fährt? Dazu noch geringere Blechstärken,...

    Ich persönlich bin beim Twingo trotzdem recht zuversichtlich, wenn ich mir die Karosserie so anschaue. Der Vorderwagen ist ja normalerweise stark der Witterung ausgesetzt (aufgewirbeltes Wasser + Salz). Dank Motor im Heck ist da ab dem Federdom quasi nur Kunststoff. Ansonsten dürfte es die üblichen möglichen Schwachstellen fast jeder Karosserie geben. Überall da wo mehrere Bleche aneinander stoßen oder übereinander liegen und Feuchtigkeit reinkriechen kann, z.B. Schwellerkanten, Radkästen, Heckabschluss.

  • 150.000 Km ? „Schenkelklopfer“

    Meiner hat aktuell 170.000km runter und läuft wie ein Uhrwerk.

    Bekommt alle Inspektionen, hab ich mit meinem Smart auch gemacht.

    Der hat mich bis 350.000km begleitet.

    Der Klügere gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. :/


    SCE 70 S&S Dynamic Black Pearl
    ;)

  • Das Lastenheft von Renault ist ja hier nur bedingt anwendbar. Es handelt sich beim T3 um ein Kooperationsprodukt mit Smart/Mercedes.

    Die Motoren und Antriebstechnik stammt aus deren Entwicklungspool mit Mitsubishi und dürfte für weit mehr als 150tkm tauglich sein. Achsen, Bremsen und Gelenke sind für kleines Geld reparabel, also steht bei sachgerechter Pflege und Beanspruchung einer sehr langen Nutzungsdauer nichts im Wege...

    ...wenn ich mich nicht irre.

    SCe 70 mit Fensterkurbeln, ohne Radio.... :D

  • Hallo, meiner hat jetzt gleich 100.000km knall gas und er läuft immer noch wie ne eins. packt jetzt immer noch den sprint 0-100 nach werksangabe also glaube ich dass noch alle pferdchen da sind. habe aber ach schon von anderen gehört dass sie über 150.000km haben. was ich auch glaube ich probiere meinen noch bis auf 200.000 zu prügeln und dann kommt der nächste. 8)

  • ich probiere meinen noch bis auf 200.000 zu prügeln und dann kommt der nächste. 8)

    ich wüsste nur nicht, was nach meinem T3 kommen sollte, was mir gefällt. E-Auto erstmal nicht, großes Auto auch nicht, deswegen muss er einfach länger halten. Und er gehört ja quasi auch zur Familie...

    Twingo GT fahren ist wie fliegen, nur tiefer...

  • das ja. aber der neue r5 der 2023 kommen soll sieht ech geil aus villeicht in einer version von Alpine mit um 200 ps wären schon cool. Elektro autos sind für mich nicht schlimm für den altag solange ich mein Oldtimer noch am wochenende fahrendarf :thumbsup:

  • ich wüsste nur nicht, was nach meinem T3 kommen sollte, was mir gefällt. E-Auto erstmal nicht, großes Auto auch nicht, deswegen muss er einfach länger halten. Und er gehört ja quasi auch zur Familie...

    Tja, so geht es mir auch mit meinem GT. Klein, leicht, Heckantrieb, schönen 'Bums' und auch Renault...da gibt es derzeit nur eine Alternative ;):


    Annotation-2020-05-21-125809~2.jpg

    Liberty Luxe SCe 70 Start&Stop ....ab 03/18: GT ENERGY TCe 110 Liberty

  • Bei mir kommt danach wahrscheinlich Rollator...

    Oder ich fahre mit dem Rennrad und Rucksack zum Einkaufen.

    Nach dem T3 kommt nix mehr, der hat auch noch mindestens 18 Jahre zu halten.

    Intens TCe 90 EDC, Facelift, Faltdach, Pyrenees-Weiß
    Du glaubst, ich bin klein, lieb und nett - bööser Fehler! :evil:

  • Ich brauche mal eure Hilfe . Wäre es sinnvoll den Twingo jetzt, nochmal komplett gegen Rost zu schützen? Ich habe mir beim Freundlichen ein Angebot eingeholt . Es wäre ein zwei Komponenten Korrosionsschutz, das Fahrzeug müsste 2-3 Tage dort verbleiben. Günstig ist es allerdings nicht, meine ich zumindest. Ich möchte es aber beim Renault Händler machen lassen , um die Rostschutzgarantie nicht zu verlieren. Was meint ihr dazu ? Oder habt ihr einen andere Idee bzw. Vorschlag?


    Danke :)

    Twingo III ... Never ending Love :rolleyes::love:


    Instagram @yellow.twingo3