Batterie oder etwas Schlimmeres

  • Ich hab mittlerweile die dritte Batterie drin, und ich bin kein Kurzstreckenfahrer.

    Die erste war nach drei Jahren platt, neue hat bei Renault 200€ inkl. Einbau gekostet (Start Stopp).

    Allerdings hat die nichtmal zwei Jahre durchgehalten, gab aber von Renault dann auf Garanie ne neue. War eine Varta drin und die geben mehr als zwei Jahre Garantie.

    Der Klügere gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. :/


    SCE 70 S&S Dynamic Black Pearl
    ;)

  • Kurzstrecke scheint der Batterie ordentlich zuzusetzen. Meine ist jetzt drei Jahre und zwei Monate alt, ich fahre in der Woche zwei, drei Mal Kurzstrecke, bis letztes Jahr im September allerdings auch zwei Mal die Woche über 100 km.

    Liberty Luxe SCe 70 Start&Stop ....ab 03/18: GT ENERGY TCe 110 Liberty

  • Wer laden kann, der lade. Die Batterien von heute halten nicht mehr sehr lange, erstrecht nicht der Kernschrott von Varta, der billigst für Renault umgelabelt wird (ist meiner Vermutung nach ein China-Import von Vierol [beliefert auch ATU etc, deswegen deren Problematik mit der Haltbarkeit] - dies ist aber keine Gewissheit und soll keine Behauptung sein). Aber wenn Kurzstreckenfahrzeuge dauerhaft an einem Erhaltungs-Ladegerät hängen, ist deren Batterie fast unzerstörbar. Ich empfehle seit Jahren Banner. Unsere Mietwagen und Busse (von 150.000 - 400.000km/pa) laufen damit locker 6 Jahre und länger. Unsere Hochzeitsschätzchen, die nur im Sommer fahren, hängen an einem CTEK-Gerät. Banner und CTEK = gut aus Erfahrung und wirklich preiswert.


    https://www.bannerbatterien.com/de-de/Home


    https://www.ctek.com/de/

    Hier könnte auch was Vernünftiges stehen, z.B. ein Bier! :saint:
    [TCe90 mit Seniorengetriebe]

  • Wer laden kann, der lade. Die Batterien von heute halten nicht mehr sehr lange, erstrecht nicht der Kernschrott von Varta

    Interessant, wie unterschiedlich die Erfahrungen sind. Ich besitze neben dem Twingo auch einen Smart 451 Baujahr 2010 mit Start/Stop-Automatik. Mit dem Smart fahre ich praktisch nur Kurzstrecken von jeweils 8,5 km - durchschnittlich 4300 km pro Jahr. Die Batterie hatte ich nur im Fahrbetrieb und nie geladen. Wer weiß, ob das zusätzliche Laden gut ist.
    Ich habe nun nach 10 Jahren Betrieb meine
    VARTA Silver Dynamic AGM D52 60Ah 12V 680A/EN wegen der guten Erfahrungen gegen eine baugleiche VARTA-Batterie getauscht. Die 10 Jahre alte hat schon etwas geschwächelt.


    Mein Twingo Baujahr 2017 steht oft wochen- bis monatelang. Mit dem Batterietrennschalter um weniger als 10 Euro habe ich die Batterie in den Betriebspausen geschont und in erstklassigem Zustand erhalten. Zuletzt sprang der Twingo nach drei Monaten coronabedingter Pause sofort an. Ich finde, es zahlt sich aus, das Öffnen der vorderen Abdeckung (Service-Haube) zu erlernen. Das kann jede/r mit wenig Mühe schaffen.

    Herzliche Grüße
    gklein . . . . . . . . . . . . . . (Twingo SCe70 weiß mit "nichts" :thumbsup: )

    6 Mal editiert, zuletzt von gklein ()

  • Wie schön. :thumbsup:

    Die Varta für Renault entsprechen nicht den Typen, die im Zubehör zu erhalten sind. Manchmal ist ein Goldstück verbaut, mangels Masse. Dann hat man eben Glück gehabt, unsere ist nun auch schon 5 Jahre jung. Die Akkus unserer Kangoos beispielsweise sind schon meist nach 24-30 Monaten platt. Die Banner halten deutlich länger und sind preiswerter. Eine Erhaltungsladung ist das Beste, was man seinem Akku antun kann, denn so ist der Ladestrom deutlich geringer. Einen Trennschalter als Alternative hätte ich im Inneren verbaut (verbauen lassen), zumindest bei der Billiglösung seitens Renault, was die vordere Haube betrifft. Denn für ein häufiges Öffnen ist das nicht konstruiert, bzw. wäre am bequemsten. Aber beachte bitte, die entleerten Kondesatoren deiner Steuergeräte etc. freuen sich nicht gerade, wenn sie alle paar Wochen einen Arschtritt bekommen. Und bitte, Smart ist nicht Twingo.

    Hier könnte auch was Vernünftiges stehen, z.B. ein Bier! :saint:
    [TCe90 mit Seniorengetriebe]

  • Wie schön. :thumbsup:

    Die Varta für Renault entsprechen nicht den Typen, die im Zubehör zu erhalten sind. Manchmal ist ein Goldstück verbaut, mangels Masse. Dann hat man eben Glück gehabt, unsere ist nun auch schon 5 Jahre jung. Die Akkus unserer Kangoos beispielsweise sind schon meist nach 24-30 Monaten platt. Die Banner halten deutlich länger und sind preiswerter. Eine Erhaltungsladung ist das Beste, was man seinem Akku antun kann, denn so ist der Ladestrom deutlich geringer. Einen Trennschalter als Alternative hätte ich im Inneren verbaut (verbauen lassen), zumindest bei der Billiglösung seitens Renault, was die vordere Haube betrifft. Denn für ein häufiges Öffnen ist das nicht konstruiert, bzw. wäre am bequemsten. Aber beachte bitte, die entleerten Kondesatoren deiner Steuergeräte etc. freuen sich nicht gerade, wenn sie alle paar Wochen einen Arschtritt bekommen. Und bitte, Smart ist nicht Twingo.

    Wir haben noch immer große Erfahrungsunterschiede. Meine Autobetriebserfahrung erstreckt sich über 52 Jahre mit meistens mehreren Fahrzeugen. Ich habe noch nie eine Batterie getauscht, die jünger als 5 Jahre war und ich habe noch nie eine Batterie geladen.
    Richtig, Smart ist nur ein Verwandter des Twingo und die Twingos untereinander sind vermutlich auch nicht ident. Aber macht das so einen großen Unterschied für die Batterie?

    Was mich ein Wenig stört, ist, dass du so absolut negativ über die Marke Varta schreibst ("Kernschrott" - was ist denn das eigentlich?). Wir haben aber beide keine aussagekräftige Statistik sondern nur ein paar persönliche Erfahrungen.

    Herzliche Grüße
    gklein . . . . . . . . . . . . . . (Twingo SCe70 weiß mit "nichts" :thumbsup: )

  • Weißt Du, wir sind ziemlich im gleichen Alter, nur dass ich über Erfahrungen eines ganzen Fuhrparks an PKW und Bussen über Jahrzehnte verfüge. Aus dieser Perspektive gesehen sind das nicht nur ein paar persönliche Erfahrungen. Varta war mal sowas wie Miele, einfach top und kaum zu schlagen. Ein "Made in Germany halt". Ist das heute noch so? Nein, heute bekommst Du verschiedene Qualitäten aus China - und zwar ohne Angsteisen auf eine feste Lebensdauer ausgelegt. Das nennt man geplante Obsoleszens. Ich habe nicht die geringste Ahnung, welche Qualität Smart bekommt. Möglicherweise eine bessere, da preislich deutlich über Renault positioniert. Selbstverständlich hält ein Akku länger, wenn er im StandBy nicht ständig Strom liefern muss und dabei immer weiter entlädt, im schlimmsten Fall sogar bis zur tödlichen Tiefenentladung. Das hängt damit zusammen, dass ein fast leerer Akku von der Lichtmaschine einen heftigen Ladestrom abbekommt. So gesehen machst Du alles richtig. Noch smarter, da es deine Bordelektronik schont, wäre die sog. Erhaltungsladung.


    Ich hoffe, ich konnte dich ein wenig entstören. Die Banner haben bei gleichen Bedingungen eine deutlich höhere Lebenserwartung, als die werkseitig verbauten Varta. Wozu soll ich eine Statistik bemühen?

    Hier könnte auch was Vernünftiges stehen, z.B. ein Bier! :saint:
    [TCe90 mit Seniorengetriebe]

  • Hier mal wieder die Themenerstellerin. Gestern hat mich meine Versicherung angerufen und wollte mir direkt die Pannenhilfe vermitteln. Nun habe ich mit denen für morgen einen Termin ausgemacht. Bin gespannt, was dabei herauskommt. Kann mir direkt vor Ort geholfen werden? Austausch oder Starthilfe? Ist es gar nicht die Batterie? Muss abgeschleppt werden? Bekommt denn hoffentlich der Pannenhelfer die Servicehaube auf? ;)

  • Hey Emily, morgen bekommst du Antwort auf all deine Fragen. :thumbsup: Wenn er nicht weiß wie die Haube aufgeht, zeig ihm den Film.^^:D

    Bin gespannt was es war.

    Liebe Grüße Mimi :saint:

    Intens TCe EDC ,Facelift
    Komfort-Paket Sitz-Paket Faltdach
    16 Zoll Alus u.s.w
    Mangogelb mit 93 PS


  • Hi Emily


    Keine Sorge, die Pannenhelfer kennen den Twingo :)

    Gibt es ja seit 2014 und Batterien sind nicht die Stärken des Twingo.

    Wie schon geschrieben, ich habe auch schon die dritte.


    Gruß

    Der Klügere gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. :/


    SCE 70 S&S Dynamic Black Pearl
    ;)

  • Der Pannenhelfer kam mit Verspätung, aber er bekam die Servicehaube auf. Wie schön. :thumbsup:


    Es war natürlich die Batterie und er hatte sogar Ersatz dabei, die er auch einbaute, dabei dann aber feststellte, dass sie zu groß ist. Also habe ich Starthilfe bekommen und bin zu einer Werkstatt gefahren und nun Besitzerin einer neuen Batterie.

    Die könnte ich dort auch mal laden, hat man mir angeboten. Vielleicht auch eine Alternative für den Winter.

    Ich bin sehr froh, dass nun alles erledigt ist und dass es nur die Batterie war.

  • 2015er Baujahr jetzt mit 71tkm und ebenfalls noch die erste Batterie. Allerdings nutze ich S&S garnicht. Hab es deaktiviert, da ich denke das das schon auf die Lebensdauer nicht nur der Batterie gehen könnte.

    Twingo TCe90 Luxe mit Sportpaket und Soundpaket :D
    NAP fürs Ohr :saint:

  • Naja, ich könnte zur allgemeinen Erheiterung mal wieder meinen derzeitigen Kilometerstand posten. Das glaubt mir sowieso keiner. Er ist jetzt viereinhalb Jahre alt. Wer möchte eine Schätzung abgeben?8o

  • Naja, ich könnte zur allgemeinen Erheiterung mal wieder meinen derzeitigen Kilometerstand posten. Das glaubt mir sowieso keiner. Er ist jetzt viereinhalb Jahre alt. Wer möchte eine Schätzung abgeben?8o

    Zu Beginn sagtest du 6500 km. Viel mehr wird es jetzt wohl nicht sein.

    Ich frage mich immer noch, wovor du dich fürchtest, sodass du dich weigerst die Servicehaube zu öffnen und stattdessen lieber vorzeitig eine Batterie kaufst und Pannendienst und Werkstatt beschäftigst.

    Herzliche Grüße
    gklein . . . . . . . . . . . . . . (Twingo SCe70 weiß mit "nichts" :thumbsup: )