erste inspektion nach 20.000 km oder ein jahr. ich wähle die km und bin bei 2,5 jahren. wg motoröl eine frage..

  • Soweit ich informiert bin, ist in Deutschland jeder KFZ-Halter und zusätzlich auch noch jeder Fahrer für die Verkehrssicherheit seines Fahrzeugs verantwortlich. Da gibt es sogenannte Halterpflichten und welche, die der Fahrer einzuhalten hat. Manchmal überlagern sich diese Pflichten sogar, womit Halter und Fahrer jeweils einzeln in Haftung genommen werden können. Zusätzlich überwacht noch eine Prüforganisation im Rahmen der Hauptuntersuchung (alle 2 Jahre) die Einhaltung der Verkehrssicherheit. Für diese Kontrolle kommt das Fahrzeug üblicherweise auf die Hebebühne. Und wenn dann der Halter oder Fahrer als weitere Instanz auch noch eine Werkstätte für die Durchführung diverser Kontroll- oder Instandhaltungsarbeiten hinzunimmt, ist das zwar vollkommen OK, aber per Gesetz nicht zwingend vorgeschrieben.


    Ich kann gut damit leben, dass einzelne Verkehrsteilnehmer sich selbst zutrauen, für die Verkehrssicherheit ihres KFZ zu sorgen. Wenn gklein sich das zutraut, dann denke ich, er wird wohl über entsprechende Fachkenntnisse verfügen. Ansonsten wird er alle 2 Jahre bei der anstehenden HU darauf hingewiesen, was er noch nachzuholen bzw. versäumt hat. Wie er selbst schon geschrieben hat, verzichtet er damit u.U. auf die Herstellergarantie.

    RENAULT Twingo Z.E. Urban Night, MJ22, Pyrénées-Weiß

    bestellt: 22.02.22 / zugelassen: 15.07.22

    ---

    KIA Niro Vision PHEV, MJ21, weiß, NAVI-Paket, AHK für Wohnwagen, zugelassen 01/2021

    Einmal editiert, zuletzt von kogie ()