erste inspektion nach 20.000 km oder ein jahr. ich wähle die km und bin bei 2,5 jahren. wg motoröl eine frage..

  • ich fand es lächerlich nach dem 1. jahr die inspektion zu machen. ich hatte gerade mal 7tsd km drauf. jetzt sind es 2,5 jahre, 16 tsd km. die werkstattleuchte leuchtet seit einem jahr vor sich hin :)


    ich werde die inspektion nun machen, auch wegen dem rückruf.


    ich frage mich aber, welches motoröl ich brauche, automatik, turbo. (2019, facelift, Intens TCe 90 EDC)


    wo kann ich das genauer sehen?


    danke.. :saint:

  • danke, mal sehen wo ich das herbekomme...


    der rückruf:


    habe vor ein paar tagen den 2. brief bekommen..passt ja um 2 dinge gleichzeitig zu erledigen :)

  • Ok,hatte ich bei der Inspektion letztes Jahr mitgemacht . 2.Brief hab ich nix bekommen .....oder hast du es letztes Jahr nicht gemacht?

    Liebe Grüße Mimi :saint:

    Intens TCe EDC ,Facelift
    Komfort-Paket Sitz-Paket Faltdach
    16 Zoll Alus u.s.w
    Mangogelb mit 93 PS


  • Moin, die erste, bzw. unsere erste Inspektion lassen wir nach 1 Jahr machen. Zeigt Ulla auch an. Nach knapp 3.000 km fast nur kurze bis Kurzstrecke ist das besser. Nur Start Stopp werden wir jetzt immer abschalten, alle 2 bis 3 Jahre ne neue Batterie wird zu teuer. :( :thumbup:

  • Dann hast Du die Garantie(en) seitens Renault bereits verspielt.

    Ein Jahr oder 20Tkm steht nicht zu Deiner freien Wahl, sondern ist rechtlich so gemeint, dass das gilt, was zuerst erreicht ist.

    Liberty Luxe SCe 70 Start&Stop ....ab 03/18: GT ENERGY TCe 110 Liberty

  • Moin, die erste, bzw. unsere erste Inspektion lassen wir nach 1 Jahr machen. Zeigt Ulla auch an. Nach knapp 3.000 km fast nur kurze bis Kurzstrecke ist das besser. Nur Start Stopp werden wir jetzt immer abschalten, alle 2 bis 3 Jahre ne neue Batterie wird zu teuer. :( :thumbup:

    Ich bin mit einem Smart 451 zehn Jahre immer mit derselben Batterie und viele Jahre mit aktivem Start/Stop gefahren - Streckenlänge fast immer jeweils 8,5 km. Warum sollte es beim Twingo anders sein?


    Service des Twingo machte ich nach einem und nach zwei Jahren, um eventuelle Anfangsprobleme auf Garantie zu lösen, Jetzt ist mein Twingo im 6. Jahr und ich habe wegen geringer Fahrleistung danach nur einen Ölwechsel gemacht. Man muss die Werkstätten ja nicht über die Maßen verwöhnen, finde ich ;)

    Herzliche Grüße
    gklein . . . . . . . . . . . . . . (Twingo SCe70 weiß mit "nichts" :thumbup: )

  • Ich bin mit einem Smart 451 zehn Jahre immer mit derselben Batterie und viele Jahre mit aktivem Start/Stop gefahren - Streckenlänge fast immer jeweils 8,5 km. Warum sollte es beim Twingo anders sein?


    Service des Twingo machte ich nach einem und nach zwei Jahren, um eventuelle Anfangsprobleme auf Garantie zu lösen, Jetzt ist mein Twingo im 6. Jahr und ich habe wegen geringer Fahrleistung danach nur einen Ölwechsel gemacht. Man muss die Werkstätten ja nicht über die Maßen verwöhnen, finde ich ;)

    Moin, unsere Strecken"länge" ist so bei 2-4 km und danach lange Standzeiten....Werkstatt sagt, das dann das Batteriemanagement für den frühen Batterietod sorgt durch hohes Intervalladen. Technisch erscheint es logisch... Bei meinem 22 Jahre alten BMW hat die letzte Batterie 15 Jahre gehalten !

  • Euer Sparirrsinn in allen Ehren, aber aus meiner Sicht grob fahrlässig.

    Bei der Inspektion wird ja nicht nur ein Ölwechsel gemacht, sondern auch nach Erreichen eines gewissen Alters die Bremsflüssigkeit, UND es wird eine Sichtprüfung der Sicherheitsrelevanten Teile gemacht. Das geht nur auf der Hebebühne.

    Eure Denkensweise ist nicht gerade vorbildlich sondern genaugenommen unverantwortlich. Fahrt selbst an den Baum... meinetwegen, aber denkt mal an die VK Teilnehmer die euch entgegen kommen z.B. ... feiert euch mal schön weiter!

  • Dann hast Du die Garantie(en) seitens Renault bereits verspielt.

    Der Meinung bin ich auch. Jeder Hersteller dürfte die Geltung seiner Garantien an die Einhaltung der vorgeschriebenen Wartungsinvervalle binden.

    Insbesondere bei der Garantie gegen Korrosion wird Renault dann fein die Hände heben, auf die nicht eingehaltenen Wartungen zeigen und einen dann wieder vom Hof schicken.

    Wobei ich sehr hoffe, dass es nie nötig sein wird, diese Garantie in Anspruch nehmen zu müssen.

    SCe70 Experience (2017)

    R&Go mit Focal IBUS 2.1 + Focal IFR165-2

  • Euer Sparirrsinn in allen Ehren, aber aus meiner Sicht grob fahrlässig.

    Bei der Inspektion wird ja nicht nur ein Ölwechsel gemacht, sondern auch nach Erreichen eines gewissen Alters die Bremsflüssigkeit, UND es wird eine Sichtprüfung der Sicherheitsrelevanten Teile gemacht. Das geht nur auf der Hebebühne.

    Eure Denkensweise ist nicht gerade vorbildlich sondern genaugenommen unverantwortlich. Fahrt selbst an den Baum... meinetwegen, aber denkt mal an die VK Teilnehmer die euch entgegen kommen z.B. ... feiert euch mal schön weiter!

    Merkwürdiger Kommentar. Irrsin? Wer "feiert" hier was?

    Die Kontrolle der Bremsflüssigkeit, die Sichtprüfung bzw. die Überprüfung der technisch relevanten Teile wird natürlich im Rahmen der vorgeschriebenen technischen Überprüfung gemacht - in Deutschland ist das der TÜV denke ich. Mein Twingo ist ein Zweitauto, wurde in 6 Jahren etwa 18000km gefahren und steht bei Nichtverwendung in der Garagenbox. Ich denke, mein Verhalten ist verantwortlbar und ich mache keinen Fehler wenn ich mir die unnötigen jährlichen Werkstattkosten spare. Soll doch jeder machen wie er glaubt. Ich jedenfalls hatte die letzten 25 Jahre keine Panne und haben keinen Verkehrsunfall verschuldet.

    Ich fahre seit 1969 Auto, insoferne habe ich meinen Status hier augenzwinkernd von Schüler auf Senior geändert. Spricht etwas dagegen?

    Herzliche Grüße
    gklein . . . . . . . . . . . . . . (Twingo SCe70 weiß mit "nichts" :thumbup: )

    Einmal editiert, zuletzt von gklein ()

  • Jeder Hersteller dürfte die Geltung seiner Garantien an die Einhaltung der vorgeschriebenen Wartungsinvervalle binden.

    Das ist nicht nur eine Vermutung von Dir, sondern die juristische Realität!

    Sämtliche Hersteller binden Ihre Garantie(n) an die Einhaltung der Wartungsintervalle seitens des Kunden.

    Liberty Luxe SCe 70 Start&Stop ....ab 03/18: GT ENERGY TCe 110 Liberty

  • Sämtliche Hersteller binden Ihre Garantie(n) an die Einhaltung der Wartungsintervalle seitens des Kunden.

    Der Garantieverlust eine Tatsache. Ich habe mich dafür entschieden, mir unter Verzicht auf die Garantie viele hundert Euro Werkstattkosten zu ersparen, Das ist ein finanzielles Glücksspiel, über das jeder selbst entscheiden muss. Was die Sicherheit betrifft, dafür sorgt man anders.

    Herzliche Grüße
    gklein . . . . . . . . . . . . . . (Twingo SCe70 weiß mit "nichts" :thumbup: )