Produktion sommerreifen eingestellt

  • Hallo,

    Da ich nicht mehr weiter weiß, hoffe ich das hier der ein oder andere Erfahrung/Tipps hat.


    Ich habe einen Twingo GT bj 11/2016, Bereifung vorne 185/45 r17, hinten 205/40 r17


    Im hochwassergebiet habe ich mir vorne einen Nagel reingefahren, nicht reparabel, brauche also neue Reifen, wären eh zur nächsten Saison fällig gewesen. Jetzt hat die Werkstatt (freie werkstatt) mir mitgeteilt, das es diese reifengröße nicht mehr gibt, die Produktion wurde eingestellt. Der nächste renaulthändler konnte mir das nach Recherchen bestätigen und konnte es selbst nicht glauben.


    Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Theoretisch brauche ich für vorne neue Felgen, hätte gerne die selbe Größe wie hinten. Steht aber nicht im fahrzeugschein drin das ich die fahren darf. Notfalls würde ich auf 15zoll Felgen umsteigen, sind aber als sommerbereifung nicht eingetragen, nur für Winter. Renault Kundendienst war nett gesagt nicht hilfreich. Es kann ja nicht sein das für ein 5 Jahre altes Auto keine passenden Reifen mehr produziert werden..


    Wer hat das selbe Problem und kann mir helfen wie ich das am besten löse?

    Habe jetzt erstmal die Winter Reifen drauf gemacht, aber für nächstes Jahr muss was besseres her..

  • Meinst du das der Hersteller des aktuell montierten Reifens die Produktion eingestellt hat oder alle Hersteller die Größe nicht mehr herstellen?

    Das wäre wirklich ein großes Problem

    Gruß vom Niederrhein


    Der PePe


    PS: sorry für das OT aber es passte gerade so perfekt...

  • anscheinend generell die Größe. Also ich habe die im Internet nirgendwo gefunden. Und der Renaulthändler meinte das auch. Die freie werkstatt hat noch 16 Stück von Yokohama gefunden, allerdings gebraucht und 3 Jahre alt..:(

  • Moin,


    ich habe selbiges von einem GT Fahrer erfahren. Ich war auch sehr erstaunt, aber da ich auch sonst kein Auto kenne, was diese Kombination braucht, kann ich das irgendwie verstehen. Alternativ stehen im Brief ja 15 Zoll Größen, die dürfen natürlich auch mit Sommerreifen gefahren werden. Sehen aber für meinen Geschmack nicht schön aus. Aber es gibt genug 15 Zoll Felgen, z.B. von Platin, die mit 185 vorne und 205 hinten gefahren werden dürfen. Die haben wir jetzt als Winter- und Sommerräder: Platin P69 und P73. Winter in Schwarz, Sommer in Polarsilber. Sieht gar nicht schlecht aus, fährt sich seeehr gut.


    Oder man schaut, ob man für die Serien 17 Zoll vorne Reifen der Größe 195 und hinten 215 eingetragen bekommt. Ich meine der User ALF aus AT hat so eine Kombination.

    Twingo GT fahren ist wie fliegen, nur tiefer...

  • Ich hab halt nicht so die Erfahrung mit Autos ?(

    Meinst du den Brief oder den Schein?

    Der Brief ist noch nicht in meinem Besitz. Und im Schein steht bei der sommerbereifung nur die 17zoll Felgen und für die winterbereifung 15zoll. Und mir wurde gesagt das man die 15zoll, die bei Winter eingetragen sind, nicht einfach so als sommerbereifung nutzen kann, bzw das es von renault freigegeben werden und eingetragen werden muss??!!

    Der Händler hat mir alternative reifengrößen genannt, aber für 15zoll

  • Ladylu

    Im Schein und im Brief ist nur die Größe vermerkt, aber NICHT, ob Sommer- oder Winterbereifung. Ist im Schein der Punkt 15.1 und 15.2. Im Brief selber steht auch nicht mehr viel, das ist dann das COC ( Certificate Of Conformity ). Dort unter Punkt 35 bzw. Punkt 52 sind alle bereits genehmigten Rad-Reifenkombinationen gelistet. Aber auch hier keine Vorgabe, ob Sommer- oder Winterreifen.


    Bezüglich Eintragung: Die von mir genannten Felgen haben eine EU BE für die in den Begleitpapieren genannten Reifenkombinationen, es sei denn, es ist ein entsprechender Vermerk dabei, dass eine Vorführung beim TÜV erforderlich ist.


    Aber auch hier ist KEINE Vorgabe, ob Sommer- oder Winterreifen.


    Wie gesagt, wir haben die gleichen Felgen für sowohl Winter- als auch Sommerreifen.


    Du könntest deinen Händler mal bitten, dir eine ( gute ) Kopie des COC zukommen zu lassen. Eventuell kann ich dir eine Kopie von meinem COC schicken ( Scan ).

    Twingo GT fahren ist wie fliegen, nur tiefer...

  • Also, wenn ihr schon nach neuen Felgen sucht, stelle ich hier mal noch die 16 Zoll Bereifung in den Raum. Da es die als Alternative für die normalen Twingos gibt, sollte das Eintragen beim GT kein größeres Problem darstellen. Und das wären auch 185er vorne und 205er hinten.

    :thumbsup: Renault Twingo 3 TCe 90 Dynamique, Bj 01/2015 :thumbsup:
    R&Go DAB :thumbdown: mit nachgerüsteter Aktivantenne :thumbsup:

  • Hm, das ist ja doof. Bekomme am Samstag meinen GT und hatte auch schon wegen Reifen recherchiert. Vor 2 Wochen hatte ich noch neue gefunden, gibt es in 185/45R17 aber wirklich nur von Yokohama. Anscheinend wurden die nur für den Twingo GT hergestellt - kein anderes Auto benutzt diese Reifengröße.


    Ich denke wenn man da mal beim TÜV das Problem schildert wird man ggf. auf eine andere Größe vorne eine Eintragung per Einzelabnahme erhalten. Im Zweifel sollte es mit der gleichen Bereifung hinten machbar sein.

  • ah ok.

    Also bei 15.1 ist die 185/45 r17 und 15.2. Die 205/40 r17 drin..

    Das COC bekomme ich bei jedem renault Händler?

    Danke auf jedenfall schonmal für die ganzen Infos und Tipps !:)

  • CoC sollte sogar bei deinen Papieren zum Fahrzeug dabei sein. Ist bei mir jedenfalls bisher immer so gewesen bei meinen 2 Renaults. Ansonsten sollte ein Renault-Händler da auch weiter helfen können, ja.


    Was haben die denn dazu gesagt, daß es keine Reifen mehr gibt?

    Das betrifft dann ja jeden Twingo GT Besitzer. Da sollte man doch meinen, daß man bei einem 1 oder 2 Jahre alten Auto (letztes Modelljahr war 2019, oder?) neue Reifen kaufen können sollte...

  • Naja, was soll Renno sagen, die sind ja nicht selber Reifenhersteller. Und der GT hat die Schmalspur 15 Zoll bereits eingetragen. Also fahren kann man. Klar, Mist isses trotzdem, aber vom Aufregen ist noch keiner satt geworden.

    Twingo GT fahren ist wie fliegen, nur tiefer...

  • Oha - das ging schnell. :D Eben rief schon ein Mitarbeiter von Renault-Deutschland aus Brühl bei mir an. :D


    Er war erstmal sehr verwundert (O-Ton: mein erster Gedanke war "Hääääh?") und hat sich das Problem nochmal von mir schildern lassen. Zunächst wollte er mich einfach an den nächsten Renault-Händler verweisen. Das habe ich aber abgewehrt, da das ja schon mehrere Leute erfolglos getan haben. Und habe dann auch auf die Recherche im Internet verwiesen, daß es den Reifen in 185/45R17 nur von Yokohama gibt bzw. jetzt gab und es keinen anderen Hersteller gibt.


    Er will das jetzt an die Fachabteilung weiter geben, damit die das genauer prüfen können, und man wird sich innerhalb von 7 Werktagen bei mir melden. Bin mal gespannt...:thumbup:

  • Und schon ruft die Dame von der Fachabteilung an und kann es einfach nicht glauben. Hat dann auch nochmal versucht mich zunächst an den freundlichen Renault-Händler zu verweisen. Nach längerem Austausch hat sie es aber eingesehen, daß es momentan offenbar keinen Ersatz in 185/45R17 gibt und versucht jetzt über einen weiteren Kollegen, der für solche Technik-Themen qualifiziert ist, weiteres in Erfahrung zu bringen. Ggf. auch alternative Größen. Da habe ich dann auch darauf verwiesen, daß es halt irgendwie nicht an geht, daß man bei einem so jungen Fahrzeug vielleicht nur noch über eine Einzelabnahme eine andere Reifengröße nach Goodwill des TÜV-Prüfers eingetragen bekommen kann, oder halt gleich die Räder ganz weg schmeißt...


    Wenn ich was neues höre, melde ich mich hier wieder.