Twingo Z.E

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe heute gelesen, dass man schon ab August den neuen Twingo Z.E. in Deutschland bestellen kann.
      Schick ist das Sondermodell Vibes, aber ich denke das ganze ist noch nicht so ausgereift und die Preise sind zu hoch.

      Oder hat hier jemand Interesse am Twingo Z.E.? Was meint ihr?

      In der Mitteilung sind keine Informationen enthalten, ob der Twingo Z.E. auch mit Akku-Miete angeboten werden soll oder nur mit dem Akku-Kauf.
      Das „Vibes“-Sondermodell wird 24.165,04 Euro kosten, allerdings müssen anfangs einige „vorkonfigurierte Optionen“ hinzugebucht werden, was den Brutto-Preis auf 25.666,21 Euro erhöht. Wenn ab 2021 die Mehrwertsteuer wieder auf 19 Prozent steigt, liegt der Brutto-Grundpreis bei 24.790 Euro für das Sondermodell. Die Preise für die angekündigten günstigeren Ausstattungen nennt Renault noch nicht.
      Das „Vibes“-Modell ist in einem knalligen „Valencia Orange“ lackiert, alternativ kann das Sondermodell auch in „Quarz Weiß“ bestellt werden. Allerdings sind Zierelemente in der jeweils anderen Farbe vorgesehen. Das Fahrzeug verfügt über 16-Zoll-Felgen, die ebenfalls in Weiß und Orange gehalten sind. Zudem sollen „umfangreiche Komfortdetails einschließlich des Online-Multimediasystems EASY LINK mit hochauflösendem 7-Zoll (18-Zentimeter)-Touchscreen“ enthalten sein.
      Mit einem Brutto-Preis von über 24.000 Euro ist der Twingo Z.E. teurer als andere Elektro-Kleinwagen wie etwa die VW-Drillinge, die optional auch das DC-Laden mit bis zu 40 kW ermöglichen. Das Twingo-Schwestermodell Smart EQ Forfour, das ebenfalls von Renault in Novo Mesto gebaut wird, steht mit 22.600 Euro brutto (bei 19 Prozent MwSt.).

      Technische Daten:

      Leistung60 kW (82 PS)
      max. Drehmoment160 Nm
      Höchstgeschwindigkeit135 km/h
      0 – 100 km/h12,6 Sekunden
      Reichweite kombiniert (WLTP)180 km
      Verbrauch (WLTP)16,3 kWh/100km
      Batteriekapazität21,3 kWh
      Ladeleistung DCnicht verfügbar
      Ladezeit DCnicht verfügbar
      Ladeleistung AC22 kW (Typ 2, dreiphasig)
      Ladezeit AC1:03 Stunden (80 Prozent)
      Leergewicht1.112 bis 1.178 kg
      ""
      Dateien
    • Als E-Auto wirklich interessant, wie ich finde. Die preisgünstigen Modellvarianten sollten ja später kommen. Aber, das alles steht und fällt mit der Akku-Miete. Wenn diese noch dazu kommt, dann lohnt es sich wirtschaftlich nicht. Es sei denn, man kann SEHR preiswert Strom laden.

      Die Akku-Miete ist meiner Ansicht nach großer Mist. Warum kann Renault nicht, wie viele andere Herstelle, Garantie auf den Akku bis 8 Jahren geben? Vielleicht, weil sie ihrer eigenen Technik/Konstruktion misstrauen?

    • Ich würde mal so sagen: Solange der Staat gefühlt jedes Halbjahr einen Prämien- Tausender mehr von sich aus gibt und gleichzeitig immer häufiger Unterstützung für eine Wasserstoff-Architektur verlauten lässt, würde ich die ePreise auch erst mal hoch halten.

      Ich bin mir schon Recht sicher, dass Renault auch in der Lage wäre, einen bombastisch günstigen eSandero Stepway in den Markt zu geben. Aber dann wäre die Latte einmal unten und die kommt dann auch nicht mehr hoch.

      Beim Thema ausgereift hätte ich aber eher Vertrauen zum Z.E. da die Basis nun Mal seit etlichen Jahren im Echtmarkt ist. Mein Nachbar fährt eine Zoe und ist da top zufrieden mit. Einzig die Ladeinfrastruktur in D wäre ein absoluter Graus. Das Auto an sich tut' s gut.

    • Dabei hat doch so eine E-Auto deutlich weniger Teile wie ein Verbrenner. Warum ist der eigentlich teurer. :huh:

      Der müsste das gleiche, bzw. weniger kosten. :(

      Die Batterie musst ja sowieso mieten.

      Betrifft nicht nur Reno. :)

      Twingo Limited SCE 70 EDC
      Weiß, Faltdach, Automatik, Alus, Tempomat, elektr. Spiegel, Parkhilfe, Seitenscheiben schwarz. R-Go Klimapaket, Sitzpaket, Modularitätspaket, Spurhaltewarner, Flexicase Ablagepaket.

    • Bei welchem Hersteller, außer Renault, muss man den Akku mieten? Okay, optional bietet Renault den Kauf des Akkus an, aber dann wird''s noch teurer.
      Unter wirtschaftlichen Aspekten macht der Kauf einen eAutos für mich überhaupt keinen Sinn. Da spielen die Emotionen eine große Rolle - Auto Emotion!

    • ben1711 schrieb:

      Jacques schrieb:

      25.000,- Euro für ein Kleinstwagen. Dafür bekomme ich auch einen supi Scenic. Die spinnen, die Pariser.
      Du musst in Deutschland noch den E Bonus abziehen.Der Twingo Z.E. bringt mir nichts, kann nicht mal von Leipzig nach Berlin fahren

      Die Reichweite ist doch ein Witz
      Ich weiß, dafür bekomme ich gerade mal den Akku gekauft. Also bleibt es bei 25.000,- Doppelmark.
      Hier könnte auch was Vernünftiges stehen, z.B. ein Bier! :saint:
      [TCe90 mit Seniorengetriebe]
    • Ich muss gestehen, ich halte nicht viel von der aktuellen E-Mobilität, es ist weder öko noch zukunftssicher noch sonst irgendwie sinnvoll. Es erinnert mich so ein bisschen an Abwrackprämie, die war auch weder sinnvoll noch öko noch sonstwas.

      Twingo GT fahren ist wie fliegen, nur tiefer...

    • Ja, NOCH ist das so. Da aber die fossilen Energieträger nunmal endlich sind, muss man sich etwas Neues einfallen lassen. Wind- und Solarenergie sind ein schlechter Scherz, auch das sollte man wissen. Die Fusionstechnologie ist nicht so weit weg, wie manche vielleicht meinen. Hier, und nur hier sehe ich die mittelfristige Zukunft.

      welt.de/wirtschaft/article2123…ht-in-die-Endmontage.html

      Hier könnte auch was Vernünftiges stehen, z.B. ein Bier! :saint:
      [TCe90 mit Seniorengetriebe]