Beiträge von GokuBlack

    Hallo,


    das sollte kein Problem sein solange man nicht nah und direkt an Kabelstränge und oder Steuergeräte zielt.


    Es würde ja auch sonst was passieren, wenn man durch Schnee und Pfützen fährt.


    Viel Spaß beim Abwasch :)


    Mit freundlichen Grüßen

    GokuBlack

    Selbst wenn man Fehler löscht, sollten die in der Historie sichtbar sein beim Auslesen. So kenne ich es zumindest bei Ford (Azubi). Aber wir schon davor gesagt wurde, solange nichts beseitigt wurde, wird sich der Fehlerspeicher sowieso wieder sorgfältig füllen.

    Ich überlege mir die Innenraumleuchte vom Zoe Phase 1 einzubauen, dann hat man 3 Leuchten vorne (2x Leseleuchte und 1x Hauptleuchte). Die dann mit LED bestücken. Da kommt man definitiv unter 50 Euro raus. Hinten muss ich mir wie gesagt noch was überlegen. Aber 160 Euro ist schon etwas teuer, aber Hauptsache es wird zufriedenstellend gemacht! :)

    Moin, wäre cool wenn man diesen Sound und den AVAS Sound ändern kann. Ich könnte es mir nur mit DDT4All vorstellen ob es vielleicht damit geht. Sonst weiß ich da leider auch nicht mehr.

    Also hinten gibt es keine Beleuchtung, nur vorne und Kofferraum. Mich stört es selbst, dass es hinten nachts mega dunkel ist. Ich werde mir auch was überlegen müssen. Man kann aber Strom von der Kofferraumleuchte anzapfen und damit sich was bauen.

    Also, ich nutze all die Möglichkeiten des Ladens. Dabei wäre der ADAC EnBW Tarif, dann kostenloses Laden beim Einkaufen oder sonstige kostenlose Säulen. Dabei noch mit &Charge so oft wie es geht Challenges abschließen (ich mach es nur da wo ich sowieso lade) und Guthaben sammeln. 9501 km hab ich seit dem 01.06.21 drauf und dafür habe ich 186,34 Euro ausgegeben. Das sind 1,96 Euro pro 100 km. Nächstes Jahr gibt es durch THG Quoten über 300 Euro jedes Jahr, damit wären meine Ladekosten auch gedeckt. Meiner Meinung nach geht es kaum günstiger, man bedenkt ich habe keine Lademöglichkeit zuhause und wenig fahre ich auch nicht. Im Winter ist mein Verbrauch auf 17,5 kWh gestiegen von 12,3 kWh im Sommer, dennoch preislich kein großes Problem. Nicht einschüchtern lassen.

    Normalerweise sollten bei Fahrzeugen mit S/S gute AGM Batterien verbaut sein, die können das problemlos ab.

    Außer (!) man fährt nur Kurzstrecke (alles unter 10 km am Stück reicht definitiv nicht) und nutzt S/S, aber lässt der Batterie nicht genug Puffer um den Verlust bei nicht laufendem Motor wieder rein zu bekommen.

    Denn in diesem Fall hat man nach jeder Fahrt immer weniger Ladung übrig und dann leidet irgendwann auch die Batterie (in dem Fall müsste S/S sich aber selbst abschalten).

    Die Anlasser sind normalerweise auch für S/S ausgelegt und anhand Sensorik sollte das Fahrzeug bei gestopptem Motor wissen / merken wo sich die Kolben, die Kurbelwelle und Nockenwelle befindet damit es wieder schneller starten kann und den Anlasser schonen kann.


    Wie genau Renault das handhabt weiß ich nicht.


    Ich arbeite bei Ford als Azubi und ich glaube in den über 2 Jahren hab ich nur einmal einen Anlasseraustausch gesehen.

    Wenn einmal gründlich aufgeladen wird, das Auto dann steht und man nicht ab und an die Funkfernbedienung bedient, dann sollte es kein Problem darstellen.


    Die Steuergeräte gehen dann in die absolute Busruhe und solange man diese nicht durch irgendetwas aufweckt, sollte nicht allzu viel von der Batterie entladen werden.


    Gibt auch schöne Ladegeräte mit Erhaltungsladung perfekt für den Winter bei Bedarf.

    Beim Smart und bei der Zoe konnte man es programmieren wenn es im Serienzustand nicht verfügbar ist. Gibt glaube ich auch Videos dazu auf YouTube. Oder im Smart 453 Forum schauen.