Sinn und Unsinn einer Höherlegung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sinn und Unsinn einer Höherlegung

      Hier kann nach Lust und Laune über Sinn und Unsinn einer Höherlegung des Twingo diskutiert werden.

      Jeder dem danach ist und nichts zur Lösungsfindung für die Realisierung einer Höherlegung beitragen möchte, der lebt sich bitte hier aus. Vielen Dank.

      ""

      Liebe Grüße aus Marburg

      David
      ----------------------

      Twingo Life SCe70
      - Klang&Klima
      - AHK von MisterDotCom (750 kg Anhängelast (un-)gebremst; 50/70 kg Stützlast)
      - Thule SquareBar Dachträger
      - Autohome Maggiolina AirTop Dachzelt (54 kg)
      - Rücksitzbank ausgebaut
      - Kofferraum-Campingausbau aus Holz

    • Natürlich kann eine Höherlegung sinnvoll sein. Fast 30% der neu zugelassenen Wagen sind ja höher gelegt (SUV).

      Momentan gibt es neben den SUV mehrere Wagen, die diese Fähigkeit auch mitbringen sollen. Beispielsweise die E-Klasse All-Terrain.
      Selbstverständlich ist das Kurvenverhalten von höhergelegt Fahrzeuge schlechter. Kann man sehen beim Fahrzeug Vergleich Kombi und SUV.
      Der SUV Fahrer setzt andere Prioritäten. Er muss nicht in der Kurve liegen wie ein Formel 1 Auto.
      Wer Spaß an schneller Kurvenfahrt hat, macht eine Tieferlegung. Diese Fahrer haben wiederum keinen Spaß, wenn sie mal auf einen Feldweg fahren oder in den Wald.

      Optimal wäre eine Lösung wie beim Mercedes E-Klasse all-terrain . Hier kann man das Fahrwerk je nach Wunsch in der Höhe verstellen. In der höchsten Variante gibt es dann eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Diese Einstellung ist dazu gedacht um Hindernisse zu überfahren.

      Allerdings habe ich die Befürchtung dass solche Fahrwerke extrem teuer sind und sie nur für hochpreisige Autos wie die E-Klasse angeboten werden. Ich bin sehr gespannt ob es was gibt.

    • Also ich finde "duksomi" hat da völlig Recht.
      Warum schreiben einige zu etwas das garnicht gefragt wurde?
      Wenn mir vor einiger Zeit jemand gefragt hätte was ich von einem Dachzelt + Fahrradheckträger am TWINGO halte....
      Denke die meisten hätten mit dem Kopf geschüttelt,
      trotzdem hat es geklappt und sieht äußerst interessant aus.
      Auf die Höherlegung bin ich gespannt und dann ab in die Wüste mit Stollenreifen, oder was auch immer sich duksomi einfallen lässt.
      Spanien...Afrika....Asien...Weltreise....träumen darf erlaubt sein!

    • jela schrieb:

      Optimal wäre eine Lösung wie beim Mercedes E-Klasse all-terrain . Hier kann man das Fahrwerk je nach Wunsch in der Höhe verstellen. In der höchsten Variante gibt es dann eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Diese Einstellung ist dazu gedacht um Hindernisse zu überfahren.bt.

      Nicht für Twingo3... Hab bei KW sowas gesehen, mit hydraulischer Pumpe ;) Low-Rider mässig gedacht... Nächste Auto dann vielleicht ;P

      hier mal solche Systeme:

      Preis zwischen 4.5 bis 8k €.
      kwsuspensions.de/produkte/hydraulic_lift_system
      kwsuspensions.de/productfinder/_/-/-/192104AR

      Cosmic Energy TCe 90 (getuned auf 122 PS / gemessen 119 PS), Start & Stopp - EZ 02/2016 (BJ 2015) - Km-Stand: 103.148 km (21.06.2019) :thumbsup: