Quietschende Bremsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Quietschende Bremsen

      Hallo zusammen!

      Ich fahre jetzt seit Juli 2015 einen ganz neuen twingo. Das erste halbe Jahr war alles super und ich hatte keine Probleme. Nach dem Winter 2015/2016, als es dann wieder warm wurde, fingen die Bremsen an fürchterlich zu quietschen. Habe das Problem dann eine Weile beobachtet, wurde dann jedoch immer schlimmer. Nach langer Beobachtung (auch Überprüfung durch meinen Dad, der Kfz-Meister ist) habe ich das Auto zu meinem Renault händler gebracht. Dort wurde dann wirklich nach 3 Werkstatt-Besuchen alles was mit den Bremsen vorne und trommelbremse hinten zu tun hat gewechselt, doch leider ohne Erfolg. Anfangs meinte mein Verkäufer es läge daran das es draußen warm ist, allerdings auch jetzt im Winter Quietschen die Bremsen genauso stark wie im Sommer. Vor allem kann ich mir nicht vorstellen das die Bremsen eines nagelneuen Autos bei Hitze anfangen unerträglich zu quietschen. Seit dem hat sich mein Renault Händler nicht mehr um das Problem gekümmert, da er ein ähnliches Problem noch nie hatte und sie nicht weiter wüssten. Ebenfalls hat er auch schon an Renault direkt geschrieben um nach ähnlichen Problemen zu fragen, Renault meinte darauf "die Bremsen müssen eingefahren werden". Naja denke mal nach bald 2 Jahren werden die Bremsen eingefahren sein.

      Deshalb meine Frage, hat jemand ein ähnliches Problem oder kann mir weiter helfen?

      Danke schon mal im Voraus!

      ""
    • Hallo,
      habe auch das problem der Quitschenden Bremsen.
      Bei mir taucht es allerdings nur dann auf wenn ich an eine Ampel Kreuzug etc hinrolle und langsam bremse also nicht voll
      auf den Stempel gehe. Autohaus angerufen und Termin steht Bremsen kommen nochmal raus Kanten der Bremsbeläge werden
      gebrochen kupferpaste hinter die Beläge dann sollte es weg sein.

      Hatte ich komischerweise auch schon bei meinem Clio 4 den ich vor dem Twingo hatte.
      Renault scheint hier doch tatsächlich ein kleines Problem beim lieferanten zu haben.

    • Mögliches bremse quietschen hat kein Zusammenhang mit Renault oder am Zulieferer. Ab Werk egal welche Marke werden die Beläge fast trocken im Sattel eingesetzt an den Führungen, Folge quietschen, selbst bei der bremsen Ersetzung machst du da mehr fett hin, als ab Werk. Hatte ich auch beim Ix35 bei 7000km, neu/richtig gefettet, alles gut. Grund das ab werk ,sparen, bei 99 Autos geht es gut bei einem nicht. Oder die Beläge sind verglast, der Belag schimmert wie Glas, bedeutet sind steinhart und haben die abnutz Funktion wie es seien sollte nicht mehr, einfach die Verglasung abschleifen, Fehler behoben.

    • ein Kfz-Meister und Renault Werkstatt, sollte das wissen, weiss sogar meine Praktikantin! Die ist mal richtig gut, angesetzt war( ist zwei Wochen da) das spätesten in der letzten Woche alleine Ölwechsel kann! Erste Woche ist um und sie macht dir fast schon alleine eine ganze Wartung! Können einige Lehrlinge nicht mal im dritten Jahr! Lehrling ist nur so gut wie es der Lehrer ist :thumbup:

    • Bei mir hat es letzte Woche auch angefangen mit dem quietschen, kommt aber definitiv von vorne.
      Ist bei mir auch nur beim langsamen dahinrollen. Einmal kurz die Bremse antippen dann ist es weg.
      Nervt aber langsam total, werde mal meinen freundlichen beim nächsten Reifenwechsel darauf ansprechen.

      Der Klügere gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. :/

      SCE 70 S&S Dynamic Black Pearl
      ;)

    • So
      Heute beim Reifenwechsel beim Freundlichen gewesen und auch gleich auf die quietschende Bremse angesprochen.
      Fazit : Bremse war beim rückstellen nicht mehr komplett freigängig, Bremse gereinigt und nun ist wieder Ruhe.
      Wundert mich allerdings da mein Twingo kaum rumsteht und ich den jeden Tag 150km bewege.
      Naja, Hauptsache es funktioniert wieder.

      Gruß
      Ralf

      Der Klügere gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. :/

      SCE 70 S&S Dynamic Black Pearl
      ;)

    • bei mir fingen die Bremsen vorne bei ca. 18000km an zu quietschen, jetzt bei etwas über 21000km war das quietschen bei kalten Bremsen im Bereich bis 50 km/h so unerträglich das man es vermutlich noch eine Ortschaft weiter gehört hat...hab heute mal alles zerlegt, sauber gemacht und ordentlich Plastilube drauf...quietschen ist jetzt weg und wie Marco schon sagte, die Steine wurden im Werk furztrocken eingesetzt, was ich persönlich ne Sauerei finde... :thumbdown:

      Twingo 3 Life SCe 70
      -------------------------

      schmeckt nicht: Kabelsalat <X
    • Meine Freundin hatte bei ihrem Renault Clio ebenfalls ein quietschen, speziell bei langsamer Fahrt bzw. beim dahin rollen. Ich habe ihre Bremsklötze ausgebaut, gereinigt und gefettet, sowie die Kanten gebrochen. Danach wieder alles zusammengebaut und die Bremse ordentlich eingefahren. Das Auto wurde mehrfach mit links gebremst, also bei der Fahrt die Klötze an der Bremsscheibe anliegen lassen, sowie mehrere starke Verzögerungen vollzogen. Danach war das Problem beseitigt. Mir erzählte mein Ex Chef ( Kfz-Meister), dass viele Leute ihre Bremse versuchen zu schonen und zu zaghaft bremsen. Wenn dann das Auto auch noch selten bewegt wird und viel im freien steht, treten oft Probleme auf. Ich kann seine These nur stützen, da ich durch zügige Fahrweise, oft stark verzögere und noch nie Probleme mit quietschenden Bremsen hatte. Fazit: moderne Bremsen halten sehr viel aus und dürfen ruhig mal etwas härter betätigt werden. Und Bremsklötze sowie die Bremsträger immer ausreichend fetten. Dann flutscht das :)