Versicherung

  • Vor allem sollte man die "Angst" vor dem Gespenst >Versicherung< ablegen. Jede Online Versicherung hat eine Muttergesellschaft, bei der HUK 24 bereits im Namen vertreten, alle anderen lassen sich googeln.

    Wenn der Unfallgegner eine online Vers hat... Gutachten einreichen, EINMAL anmahnen.... Mahnbescheid senden >geht bis hier ohne RA<


    Kasko Schaden.... Schadensbericht online einreichen, zusätzlich Einschreiben mit Rückschein.... 14 Tg warten, erneut einreichen. wieder 14 Tg warten.

    Wenn nun immer noch keine Antwort, auch hier selbst alles in die Hand nehmen. DIE haben dann die ABG verletzt (z,B Werkstattsuche, Gutachter etc)

    Mehrkosten können geltend gemacht werden.


    Und über all dem steht die BAFIN. Das ist die Aufsichtsbehörde für alle Banken und Versicherungen, auch die befassen sich mit eurem Anliegen.

    Zusätzlich gibt es einen Versicherungs- Ombudsmann, auch der kann kontaktiert werden.


    Man ist den Versicherungen nicht mehr blind ausgeliefert.....

  • Oh, ähm...

    Da habe ich ganz andere Erfahrungen mit einer sehr stark beworbenen Versicherung machen müssen. Man hat mich trotz deiner genannten Maßnahmen ständig mit irgendwelchen Vordrucken genervt, bis ich einen Anwalt eingeschaltet habe. Erst danach ging es sehr zügig. Ich selbst habe dadurch rund 10 Wochen Zeit verloren. Die Bafin habe ich nicht eingeschaltet, aber der Ombudsmann schien stark überlastet zu sein, also nicht die geringste Hilfe. Nie wieder ohne Anwalt gegen eine gegnerische Versicherung, den die dann auch noch fein zu zahlen haben. Selbst Schuld, kann ich da nur sagen.


    Einzige Ausnahme in meinen rund 40 Jahren Erfahrungen, die ich als Autofahrer sammeln konnte: Eine Versicherung aus der Schweiz, jetzt in den USA ansässig. Fängt mit Z an, auch wenn der Buchstabe gerade nicht so beliebt ist.

    Hier könnte auch was Vernünftiges stehen, z.B. ein Bier! :saint:
    [TCe90 mit Seniorengetriebe]

  • Da hätte dir ein Ansprechpartner DEINER Versicherung aber auch nichts gebracht. Eben nur ein gerichtlicher Mahnbescheid. Läßt sich online erstellen,, kostet 20€ und wird förmlich zugestellt.

  • Ich verstehe deinen Einwand nicht. Was hat ein Ansprechpartner meiner Versicherung mit der des Unfallgegners zu tun? Der Sachverhalt war: Ein Fahrzeuglenker fuhr auf mein an einer roten Ampel stehendem Auto mit ordentlicher Geschwindigkeit auf und verursachte Personen,- und Sachschaden. Völlig klarer Fall, zahlen und fröhlich sein. Aber nö, ich sollte zum begutachtenden Vertragsarzt BlaBlubb, ständig kamen neue Vordrucke und Nachfragen ins Haus. Andauernd verwiesen sie auf ihre, mich in keinster Weise interessierende AGB, bzw. ihre bunten Wunschvorstellungen der Geschäftswelt. Sorry, da nehme ich mir lieber einen Profi, denn weshalb soll ich eine so störrische Versicherung schonen? Der Anwalt erledigt das für mich äußerst professionell und ohne justiziable Fehler. Er ist halt der Profi und ich nur ein ahnungsloser Geschädigter. Ich habe es ja im Guten versucht!!! und darf nun gestehen, dass ich dies niemals wieder versuchen werde. Die Versicherungen scheinen das wohl so zu wünschen, wie man aufgrund ihrer Hinhalte,- und Salamitaktik schliessen kann. Wie geschrieben, ich habe damit fertig. Es ist deutlich ruhiger und entspannter, wenn man weiß, dass da ein Auskenner für dich am Werk ist.


    Thema durch, kann ja jeder so halten, wie er möchte.

    Hier könnte auch was Vernünftiges stehen, z.B. ein Bier! :saint:
    [TCe90 mit Seniorengetriebe]

  • Vgl Beitrag 14, von dir kommentiert. >>> darüber hinaus, meine vollste Zustimmung<<<

    Aber auch hier gibt es immer wieder Dinge, bei denen ich noch dazu lerne. z.B. die fehlende RS Versicherung....


    Vgl Beitrag >Spaltmaße an Fronthaube<


    Aber soll jeder machen, wie er meint.

  • Jedem seine Erfahrung.

    Bis auf einen Fall, bin ich bisher mit meiner Versicherung gut gefahren. Problem war hier das der Unfallgegner ebenfalls bei meiner Versicherung versichert ist.

    Der Unfallgegner hat nach Kostenschätzung einer Werkstatt abrechnen lassen und meine Versicherung hat bezahlt, obwohl ich nachweisen konnte, daß das Kostenschätzung FALSCH erstellt wurde.

    Der Gegner hat einen elektrisch verstellbaren und beheizbaren Aussenspiegel in Rechnung gestellt, obwohl das Fz (lt. Fahrgestellnummernabgleich) original nur mit einem 08/15-Spiegel ausgestattet war.

    Nach meinem Einwand hat die Versicherung wenigstens die Rückstufung zurückgenommen.

    Twingo III Energy Cosmic TCe90 EDC

    ..jetzt auch mit Leistung... :D

    • Bastuck Twin E