Reifendruckkontrolle

  • Es empfiehlt sich generell mit 0,2 bis 0,3 Bar mehr zu fahren, aber mindest mit der Angabe "Luftdruck bei voller Beladung".
    Wurde mir neulich auch bei einem ADAC-Fahrsicherheitstraining empfohlen. :)

  • Es empfiehlt sich generell mit 0,2 bis 0,3 Bar mehr zu fahren, aber mindest mit der Angabe "Luftdruck bei voller Beladung".
    Wurde mir neulich auch bei einem ADAC-Fahrsicherheitstraining empfohlen. :)

    Braucht man um den Twingo zu fahren ein Fahrsicherungstraining ?(


    hab ich doch glatt verpennt :evil:

  • OT ON:
    Nen Fahrsicherheitstraining schadet nie. Dort lernst du Sachen, die du halt im Alltag schlecht üben kannst (z.B. Ausbrechen des Fahrzeuges auf Glatter Fahrbahn).
    Ich fand es super, ich kenne den Grenzbereich jetzt besser, hab neue Techniken gelernt und zu guter Letzt hat es mega viel Spaß gemacht.
    Hab es aber mit unserem Erstwagen gemacht.


    IMG_1355.JPG


    OT OFF:
    Kann ein Fahrsicherheitstraining nur empfehlen, auch mit nem Twingo!

  • Da bekommt man ja sogar noch eine Gratis Autowäsche dazu 8o


    Aber du hast schon recht schaden kann es nicht LG Dori

  • Ich krame dieses Thema mal wieder raus, da meine Reifendruckkontrolle auch seit drei Tagen bezüglich der Hinterreifen meckert.


    Ich habe den Reifendruck dann hinten überprüft und auf die vorgeschriebenen 2,5 bar erhöht, nach dem Reset kam die Meldung aber sofort wieder… das Spiel geht jetzt die letzten Tage so.


    Wird der Druck direkt im Reifen gemessen oder verwendet Renault die Raddrehzahl? Ich befürchte langsam, dass die Batterien der Sensoren leer sein könnten…

  • Das kommt auf das Baujahr an, meiner hat das direkte System und im Winter hab ich das auch öfters.

    Das sind dann die Batterien im Sensor.

    Spätere Baujahre haben das indirekte System über die ABS Sensoren.


    Gruß

    Der Klügere gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. :/


    SCE 70 S&S Dynamic Black Pearl
    ;)