Leider nur Ärger mit dem Twingo - jemand Erfahrungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leider nur Ärger mit dem Twingo - jemand Erfahrungen?

      Hallo zusammen!



      Ich habe dauernd Ärger mit meinem Twingo und hoffe, ihrkönnt mir weiter helfen. Seit dem Kauf (05.05.2015) war er schon dreimal in derWerkstatt und ist es momentan zu vierten Mal.



      Zu Beginn war allespassend, ich habe die SCe 70 Variante, und war auch prinzipiell(Probleme kommen später) zufrieden. Da bin ich meistens nur bei uns in derStadt gefahren und eigentlich nur in die nähere Umgebung. Seit Septemberletzten Jahres fahr ich jeden Tag 100 km zur Arbeit, davon sind ca. 75 kmAutobahn. Natürlich ist der Twingo kein Autobahnauto, jedoch lässt sich dieStrecke (normalerweise) gut fahren.



      Allerdings gibt es mittlerweile mehrere Haken an der Sache. Seit Beginnan quietschen die Bremsen zwischendurch, so dass es teilweise in den Ohrenwehtut. Das passiert bei jedem Wetter/jeder Außentemperatur und auch bei jederTemperatur des Autos. Zudem hat er mittlerweile 12 500 km drauf, deswegen kannes ja auch – eigentlich – nicht mehr daran liegen, dass diese noch so neu sind.Das ist allerdings noch das harmloseste, seit Oktober passiert es immer malwieder dass es sich so anfühlt, als würden die Bremsen und das Gaspedal überetwas schleifen, jedoch kommt und geht dies immer mal wieder. Deswegen war erschon einmal in der Werkstatt, jedoch konnte Renault nichts finden. Dasgrößerer Problem ist aber, dass es mittlerweile auch schon öfters passiert ist,dass er während der Autobahnfahrt bei ca. 120 – 130 km/h für 10 Sekunden sogeruckelt hat, als ob jemand mich mit einem Seil zurückziehen wollen würde, erhat kein Gas mehr gegeben, die Tankleuchte hat kurz aufgeblinkt (obwohl er sogut wie voll war) und die Lenkung war wesentlich schwieriger als sonst. Danachwar der ganze „Spuk“ auch wieder zu Ende, bin dann auch direkt zu Renault indie Werkstatt. So, da das aber auch nur spontan und sporadisch auftritt, könnendie selber nicht sagen woran das liegt. Als ich das erste Mal in der Werkstattwar, hat Renault ein Elektronikteil ausgewechselt, da das Ruckeln und Ziehenaber wieder aufgetreten ist, haben die die Lambdasonde ausgewechselt. ImPrinzip also ein Rätselraten.



      Das war alles vor ca. einem Monat, seitdem ist es auch gut gegangen.Freitag abend ist er dann aber einfach nicht mehr angesprungen, es ist alswürde er nicht mal mehr zünden und er zeigt die Batterieleuchte an – jedoch funktionierenLicht, Radio etc. und die Batterie kann eigentlich gar nicht leer sein, da ichwie schon erwähnt viel und vor allem viel Autobahn fahre, und das auch nacheiner dieser 50 km Strecken war. Haben den dann erstmal stehen lassen und bisSamstag morgen gewartet, mich angeschoben und dann langsam den zweiten Gangkommen lassen – und er fuhr. Im Anschluss bin ich 30 km Land und Autobahn zumeinem Freund gefahren. Dort stand er dann bis Sonntag Abend – und schon wiederdas gleiche Problem! Gleiche Vorgehensweise mit dem Anschieben und bin nach Hausegefahren. Heute morgen ist er natürlich auch nicht angegangen und ich musstemit der Bahn zur Arbeit. Meine Familie bringt den Twingo heute wieder zuRenault, bzw. lässt ihn dorthin schleppen. Es ist teilweise zum Weinen, dasAuto ist 9 Monate alt und ich habe andauernd Ärger! <X Hat jemand irgendwelcheErfahrungswerte mit diesen Problemen und hat da etwas mehr Ahnung als ich? :(

      ""
    • Hallo Chiwuto!

      Letzteres wird ziemlich sicher die Batterie sein, einfach auf Garantie wechseln lassen.

      Das andere Problem was du angesprochen hast klingt eher nach einen Wackelkontakt an Stecker oder ähnliches.
      Sobald die Lenkung schwer geht bekommt die Elektronik kein Signal mehr von dem Geschwindigkeitssensor (Servolenkung arbeitet mit der Gesch. zsm.). In deiner Wartungsklappe vorne ist der 2. Sicherungskasten drinn, dort laufen alle Wichtigen Elektrische und elektronische Komponenten hin.
      Vllt lässt du diesen einfach mal nach kontrollieren.

      Das würde auch mit der leeren Batterie passen. Wenn da iwas nicht stimmt hast du vllt. einen "heimlichen" Elektrischen Verbraucher der deine Batterie leer saugt (Kurzschluss oder ähnliches). Daher mal die Herren und Damen von Renault mal darauf hinweisen.

      Viel Erfolg und BG!

    • Erstmal danke für eure Antworten :)

      Ja die Batterie war kaputt, und Renault meinte das kann bei den niedrigen Temperaturen schon mal passieren - finde ich persönlich jedoch trotzdem nicht vertretbar, dass das bei einem Neuwagen passiert.

      Das mit dem Wackelkontakt werde ich in nächster Zeit mal überprüfen lassen, ich hoffe das führt zu einem Ergebnis. :|

    • Hallo, so lange der Fehler nur an der Batterie gelegen haben soll ist ja gut. Zum Thema nur Ärger, bei mir, Lenkrad steht nach links, Fzg. fährt nach rechts. Dachhimmel hat auf einmal komische Flecken. Dämmungsplatten von der Motorabdeckung hat Risse. Bei "normaler" Musik lautstärke Klappergeräusch an beiden Türverkleidungen. Ok, ist ja alles Garantie, nur habe ich mir extra ein neues Auto gekauft weil eigentlich keine Lust mehr hatte das irgendwas am Auto ist. Zum Verständniss , vorletztes Auto war 20 Jahre alt und das vor dem Twingo 18 Jahre.

    • Hallo ,diese Probleme sind schon in Threads beschrieben.
      Klappern kann von den Gurten kommen.
      Flecken im Dachhimmel vom Kleber .
      Lese mal die Threads dann weisst du mehr.
      Auch die Platikparkscheibe und mein Lila u Pinker :D Eiskratzer klappern in den Seitentüren.

      Lg Dori ;)

      SCe 71 Ps ohne S&S Expression Klang&Klima Pastellblau Orange

      Ich hab keine Macken ! Das sind Special-Effects. :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von frechedori ()

    • Es, wurde die Achse neu Vermessen. Neuer Dachhimmel verbaut. Das klappergeräusch beim Musik hören beseitigt, er sagte zu mir da wäre was hinter der Türverkleidung lose gewesen und eine neue Motorabdeckung habe ich auch bekommen. Es fehlen nur noch die Aufkleber drauf, kommen aus Frankreich dauert ein bissel. Lg Marco:)

    • ich hatte ja schon zwei Twingo 1. Ich kenne und liebte Sie nur mit kleinen Mängeln. Wenn es nicht im Innenraum geklappert hat, dann war es auch nicht mein Twingo ✌️
      Das mit dem Lenkrad hab ich auch richten lassen (war kein Stress),den Dachhimmel hab ich noch nie genauer angesehen.
      Die Dämmungsplatte kann man ja tauschen lassen. Hast ja noch Garantie? Aber das sind Kleinigkeiten!
      Solange der Motor nicht kaputt geht, das Auto Teile verliert (hatte ich beim Twingo1, war ein Teil des Stoßdämpfer), die Elektrik versagt, oder Rost am Auto hat ... Ist alles gut!

    • Marco schrieb:

      Es, wurde die Achse neu Vermessen. Neuer Dachhimmel verbaut. Das klappergeräusch beim Musik hören beseitigt, er sagte zu mir da wäre was hinter der Türverkleidung lose gewesen und eine neue Motorabdeckung hab ich auch bekommen. Es fehlen nur noch die Aufkleber drauf, kommen aus Frankreich dauert ein bissel. Lg Marco:)
      Wenn der Ärger beseitigt ist , ist die Freude um so größer.
      Ich find ihn knuffig unseren kleinen :thumbsup:
      Lg Dori
      SCe 71 Ps ohne S&S Expression Klang&Klima Pastellblau Orange

      Ich hab keine Macken ! Das sind Special-Effects. :whistling:
    • Das ligt nicht am Twingo das ist Renault ist mitlerweile mein 5Renault Clio twingo1 R19 magan Senic und Twingo 3 alle hatten ihre schwächen bin aber immer da angekommen wo ich hin wolte bei mir lag die entscheidung zu Renault immer am Geld und mit den Händlern hatte ich auch nie probleme immer kulant und es wurde immer eine lösung gefunden und defecke Batterieen ab werk gibt es genug schon mehrmals gehabt bei meinen Motorrädern