Wintereinbruch in Berlin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wintereinbruch in Berlin

      Heute in Berlin : Wintereinbruch mit 10 - 15 cm Neuschnee. Da mein Händler nicht aus dem Knick kommt habe ich noch Sommerreifen drauf.....Ich muss sagen das Fahren war eine Katastrophe, ich bin nicht mal die kleinste Steigung hochgekommen. Twingo hat durch das ASR gar kein Gas mehr angenommen und ist fast stehengeblieben und nur gerutscht, Kurven, Kreuzungen nur im Schritttempo. ABS und ASR Anzeige hat nur geblinkt. Selbst beim vorsichtigen Beschleunigen / Anfahren.
      Wie sind eure Erfahrungen im Winterbetrieb ? Ich hoffe doch es liegt an meinen Sommerreifen, naja nächste Woche werden sie mit etwas Druck beim Händler jetzt gewechselt.

      ""
    • Finde ich auch. Mit Winterreifen gab es bei mir keine Probleme. Gutes anfahren und beim abbiegen halten einen die ganzen
      elektronischen Helfer in der Spur. Nur beim abbremsen muß das ABS ordentlich Arbeiten.
      Dazu ist es ja auch da.

      Gruß Erik :thumbsup:

    • Normale Probleme!
      Bin auch quer durch Berlin gefahren ( mit Automatiktwingo), allerdings mit Winterreifen
      und hatte, wie mit anderen Fahrzeugen auch, normale Probleme.
      Mein Referenzfahrzeug, ein aktueller Kleinwagen mit Frontantrieb und Schaltgetriebe,
      ( zwei Winter gefahren) rutscht genauso und kommt auch nicht schneller in Gang.
      Straßenräumung war wie pegor erwähnt hat, nicht die Krönung.
      Winterreifen sind nicht ganz so leicht zu kaufen, da durch Mischbereifung und
      bei besonderen Wünschen bezüglich des Reifenherstellers schon Recherche notwendig ist.
      Ich fahre 16 Zoll (vorne 185er, hinten 205er) auf Originalalufelgen .

    • mein fazit im schnee...
      Fährt sich zu stabil und vorhesehbar. ASR und ESP greifen für mich viel zu früh ein. Ist die strasse glat geht es bergauf ohne probleme in richtigen gang und mässig gas halten, holpert es aber nur einbischen durch unebenheiten, grefein die lieben elektronischen gehilfen ein und Twingo kommt zum halt. Grrrrr....dann muss mann erneut anfahren. Zumindest ASR könnte im winter einbischen später eingreifen.
      Sonst geht es sogar seitwerts (nach dem start bevor mann 40 km/h erreicht) ist es möglich den kleinen zwerg zum rutschen zu bringen da nur ASR die leistung minimiert. Richtiges driften ist das aber nicht :( .
      Nächstes bitteres erkentnis habe ich gemacht als ich wieder einsteigen wolte in das auto und die tüerklinken waren voll von matsch...grrrrr.
      Aber alles im allen finde ich es gut (sonst häten wir viele anfänger im graben mit dem kurzem radstand) ;) .

    • Ich finde auch das ASR greift zu früh und zu viel ein. Ein Abschaltbares ASR wäre vielleicht nicht schlecht. Allerdings habe ich mit meinem früheren CLK ein ADAC Sicherheitstraining mitgemacht und wir haben das mit abgeschaltetem ASR versucht....Der Mercedes mit Heckantrieb war beim driften kaum zu beherrschen. Zum Glueck war die Auslauf / Sicherheitszone sehr ausgedehnt - die ich dann auch benutzen musste....

    • So nun habe ich meine Winterreifen aufgezogen. Da heute in Berlin wieder ein " Wintereinbruch " mit Neuschnee war habe ich das nochmals getestet. Ich muß sagen es ging super. Kein Vergleich mehr zu dem rumgerutsche mit Sommerreifen. So kann man über den Winter kommen. Ich hätte ehrlich nicht gedacht das es so einen Unterschied gibt, bin aber mit meinen anderen Autos auch immer rechtzeitig mit Winterreifen unterwegs gewesen.