Kaufberatung Twingo 90 TCe EDC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung Twingo 90 TCe EDC

      Hallo zusammen!

      Ich bekomme evt. ab Sept./Okt. einen Firmenwagen (abhängig davon, ob ich dies zu den Konditionen möchte) und bin gerade am Schauen, welches Auto
      so in Frage kommen könnte. In die engere Wahl habe ich auch den Twingo genommen, da ich einen parkplatztauglichen, möglichst kompakten, aber viertürigen Kleinwagen suche, der auch bei täglich 120km Pendeln auf der Autobahn und Stadtverkehr nicht zur Tortur wird. Das Fahrprofil wären täglich hin und zurück 120km, davon rund 100km Autobahn (meist Stau/zähfließend) und der Rest besteht aus Stadtverkehr und einem kurzen Stück Landstraße.

      Bei meiner Suche bin ich - als alter RENAULT-Fan - über den neuen Twingo gestolpert. Aktuell fahre ich einen Clio B 1.4 16V Luxe Dynamique, derausstattungsmäßig auch mit allem Schnickschnack ausgestattet ist und trotz seines Alters super fährt und auch auf langen Strecken echt angenehmen Komfort bietet.

      Ich stehe dem neuen Twingo sehr zwiespältig gegenüber,bin von dem (Karosserie-)Konzept nicht überzeugt mit Heckmotor und Heckantrieb. Und mein Eindruck wird bislang in jedem Testbericht bestätigt. Außer kleinem Wendekreis kann der Twingo sich in keiner Disziplin gegen seine Mitbewerber durchsetzen. Optisch finde ich ihn nur mit Sportpaket/Breitreifen einigermaßen okay. Die Seitenlinie mit denaltmodischen Klapptürgriffen und den hochgesetzten Griffen hinden finde ich furchtbar. Durch die Streifen geht es jedoch, aber vier Bügelgriffe stünden dem Auto besser. Der Rest des neuen Twingo ist ganz nett gemacht und von innen gefällt er mir richtig gut. Auf den Fahreindruck bin ich gespannt, denn auf der Autobahn soll die Kiste auch ganz schön seitenwindanfällig sein, da vorne auf der Achse nahezu kein Gewicht ist. Wieso es vorne keinen zweiten Kofferraum gibt, verstehen wohl nur die französischen Techniker... Mehr wird aber eine Probefahrt demnächst klären bzw. interessieren mich Eure Erfahrungen mit dem Twingo. Wer fährt auch viel Autobahn mit dem Twingo und wie schätzt ihr das Fahrverhalten ein?

      Wie gesagt, ich stehe dem Twingo 3 nicht unkritisch gegenüber. Fakt ist jedoch, dass das Preis-/Leistungsverhältnis beim Twingo stimmt. Und als Luxe mit Sportpaket geht auch die Optik. Ich suche einen parkplatztauglichen, viertürigen fahrbaren Untersatz, der mich günstig und bequem von A nach B bringt. Und da ich jeden Tag auf der A3 im Stau stehe und in der City, ist Automatik ein Muss. Daher kommt der Twingo mit dem 6-Gang-EDC-Getriebe doch in die engere Wahl, da die Mitbewerber das nicht bieten können. :thumbup:

      Meine Frage lautet: ist den Twingo EDC schon jemand gefahren? Wie ist der Eindruck von diesem Getriebe in der Praxis? Ich kenne das DSG bislang nur aus einem Volvo V50 - und war entsetzt über das DSG-Getriebe. Funktionierte das Volvo-DSG in der Stadt und auf der Autobahn noch unauffällig, so war es auf
      kurvenreichen und hügeligen Landstraßen völlig überfordert, schaltet ständig wirr hin und her, ließ den Motor unnötig hoch drehen, wusste beim
      Abbiegen manchmal nicht welchen Gang es jetzt nehmen sollte und ging mir nach 100km Landstraße selbst als Mitfahrer nur noch auf die Nerven - genau wie dem Fahrer. X/ Da lobe ich mir eine konventionelle Wandlerautomatik...

      Wie ist die Steuerung bei den RENAULT-EDC-Getrieben? Können die auch mit kurvenreichen, hügeligen Landstraßen oder muss man da auch mit wirrem
      Hin- und Her-Schalten leben? Gibts hier schon Erfahrungswerte? Wie fährt sich der Twingo sonst so auf der Autobahn/Landstraße?

      Freue mich über Feedback


      Gruß Authentique

      ""
    • Für deinen Einsatzzweck würde ich ein anderes Fahrzeug wählen, auch wenn es hier noch andere Pendler mit solcher km-Leistung gibt. Ich persönlich würde da wohl eher mal in Richtung Megane 5-Türer mit dCi 110 EDC schauen, auch wenn der ein paar € mehr kostet als ein Twingo.

      EDC-Twingos dürfte wohl noch keiner gefahren haben, die existieren aktuell in freier Wildbahn wohl nur in ganz homöopathischen Dosen - ist ja gerade erst in die Preisliste gekommen.

      P.S.: Für einen weiteren Kofferraum ist vorn unter dem Überhang schlicht kein Platz ;)

      unterwegs mit: Renault ZOE R240 Intens
      dazu noch: Mercedes-Benz B200 7G-DCT
      - - -
      Twingo Luxe TCe 90 von 01/2015 bis 07/2017

    • Hi!

      Danke fürs Feedback. Aufgrund der katastrophalen Parkplatzsituation in der Frankfurter City kommt kein größeres Auto in Frage. Entweder ein Smart ForTwo oder maximal Twingo-Größe. Außerdem ist mir das auch zu teuer hinsichtlich des zu versteuernden geldwerten Vorteils bzw. 1%-Regelung.

      Das hätte man anders konstruieren müssen, dann wäre wohl auch das Fahrverhalten besser. Muss unbedingt eine Probefahrt machen. Nach dem Lesen der Foreneinträge zum Thema Twingo und Seitenwind scheinen sich meine Bedenken zu bestätigen...

    • In dein Größenschema "Smart ForTwo oder max. Twingo" passen auch noch andere Fahrzeuge ;) up, Citigo, Mi, 108, C1, Aygo, Picanto, i10, Karl sind alle um die 3,60m.

      Thema Seitenwind: auf jeden Fall ausgiebig Probe fahren!

      unterwegs mit: Renault ZOE R240 Intens
      dazu noch: Mercedes-Benz B200 7G-DCT
      - - -
      Twingo Luxe TCe 90 von 01/2015 bis 07/2017

    • Ja, das ist richtig. Aber die Fahrzeuge aus dem VW-Konzern fallen optisch und motormäßig raus, der Picanto ist sicherlich keine schlechte Wahl, aber optisch total bieder und langweilig. Es blieben noch C1 und 108 und ggf. Opel Karl, die gibt es aber allesamt nicht mit DSG - und die automatisierten Schaltgetriebe sind grottig.

    • Bzgl. Frankfurter City und parken.... da is der Twingo III schon Klasse.
      Kommst super überall rein. Besser als die anderen oben genannten aufgrund des höheren Winkels in der Lenkung.
      Hatte andere getestet und in der Stadt war der am besten.
      Wenn du sagst, du fährst 120km täglich, dann könntest du über einen Clio nachdenken. Der fährt sich auf längeren Strecken deutlich besser, ist halt nicht so wendig in der Stadt.

      Definitiv solltest du ne ausgiebige Probefahrt machen.
      Schön auf die A661 da mal n bissal Gas geben und gucken wie er sich bei vmax verhält und Landstraße kannst du dann ggf. über Egelsbach auf die A5 wieder in Richtung Ffm und dort würde ich den Stadtverkehr mitnehmen.

      Dynamique SCe 70 Stop&Start E6: abgeholt am 22.05.15 - Aktuell ca.15.300 KM Stand April 2017
      Meist Tagesfahrten an Wochenenden und kaum Stadt.
    • Authentique schrieb:

      Ja, werde ihn ausgiebig probefahren. Aktuell gibts nur noch keine Testwagen mit EDC, habe gerade mit dem RENAULT Probefahr-Service telefoniert. Der Clio kommt nicht in Frage, der ist knapp 40cm länger als der Twingo und definitiv nichts für kleine Parklücken.
      dann fährst du eben schon mal einen Schaltwagen, denn wenn der Twingo insgesamt deiner Meinung nach nix ist, hast du keine Zeit wegen warten verplempert...

      Viele Grüße
      Oli

      Twingo Luxe TCe90

    • Sodele, heute war es endlich so weit mit der Probefahrt bzw. den Probefahrten. Da bei RENAULT noch kein Twingo mit EDC verfügbar ist und diese wohl erst in KW42 ausgeliefert werden, hatte ich im Vorfeld eine Probefahrt bei Smart mit dem ForTwo und exakt dieser Motor-/Getriebe-Kombi.

      Zum TCe 90 mit Doppelkupplungsgetriebe:
      Ich kann nur sagen, einfach phänomenal. Das hat richtig Spaß gemacht. Das Doppelkupplungstriebe arbeitet absolut harmonisch. Die Gangwechsel sind nahezu nicht spürbar, die Gänge werden sanft und nahezu ohne Zugkraftunterbrechung gewechselt. Auch die Gangwechsel sind stimmig, nur selten braucht das Getriebe eine Gedenksekunde, bis die richtige Fahrstufe gewechselt wird. (manchmal nach dem Abbiegen oder bei kurvernreichen Landstraßen, da die Automatik natürlich nicht am Kurveneingang herunterschaltet, sondern erst beim Herausbeschleunigen dann reagiert). Ich bin rundum zufrieden mit der Arbeitsweise des Doppelkupplungstriebes, auch die Gangabstufungen passen und die 6. Fahrstufe senkt die Drehzahl und den Verbrauch. Im Eco-Modus schaltet das Getriebe früher auch und arbeitet etwas sanfter. Im Sportmodus werden die Gänge höher ausgedreht und es wird auch schneller mal 2 Gänge runtergeschaltet (manchmal ist das etwas übertrieben). Aber insgesamt eine absolut runde Sache. Ich bin aber fast davon überzeugt, dass man in der manuellen Gasse mit der Tiptronic-Funktion bessere Verbrauchswerte herausfahren kann als im Automatikmodus. Jetzt aber zum Fahreindruck des Twingo:

      Ich war mit einem Twingo TCe 90 Dynamique unterwegs, der allerdings tiefergelegt war und die Räder vom "Sportpaket" montiert hatte. Ich muss sagen, die Kiste hat ganz schön Spaß gemacht. Am meisten erstaunt bin ich von dem kleinen Motörchen - echt beeindruckend, wie der abgeht, selbst an den teilweise richtig steilen Spessart-Steigungen. Die 5-Gang-Schaltung ist okay, das Getriebe ist leicht un präzise schaltbar, die Gangabstufungen passen. Aber an das EDC kommt die manuelle Fünfgangbox nicht heran. Der TCe klingt kernig, aber nicht unattraktiv. Allerdings ist der Smart deutlich besser gedämmt als der Twingo. Der Motor ist im Twingo stets präsent, insbesondere wenn er gefordert wird. Auch die Leistungsentfaltung im Smart war etwas gleichmäßiger, was aber auch an dem 6-Gang-Doppelkupplungstriebe liegen kann.


      Zum Thema Seitenwind(assistent). Ich war auf der Autobahn unterwegs und es waren einige Windböen heute zu spüren. Bei 150km/h war der Twingo schon recht nervös und es hat mehrfach dann auch prompt der Seitenwindassistent eingegriffen. Deutlich merkbar durch Rattern und Abbremsen des rechten Vorderrades, begleitet vom Blinken der ESP-Lampe. Also mein 11 Jahre alter Clio 2 liegt auf der Autobahn deutlich souveräner auf der Straße, fährt stoisch geradeaus. Da ist der Twingo deutlich schlechter. Aber dafür ist der Twingo ansonsten herrlich wuselig, wendig und agil. Allerdings denke ich, dass die Sportfedern diesen Eindruck auch noch etwas begünstigt haben.

      Der Sitzkomfort ist in Ordnung, auch die Federung war okay. Allerdings hatte ich ja das tiefergelegte Fahrwerk, bei dem grobe Stöße dann doch recht trocken von der Federung weitergegeben werden. Richtig störend finde ich den Umstand, dass man für den linken Fuß keine bequeme Abstellfläche findet. Bei der Automatikversion geht es, da man aufgrund des fehlenden Kupplungspedals den linken Fuß dort abstellen kann. Mit der eigentlichen Abstellfläche hatte ich auf Dauer eine unbequeme Sitzhaltung. Das ist wohl das Tribut an die großen Einschlagwinkel der Vorderräder in den Radkästen.

      Ebenso nervig fand ich ein permanentes Klappern, das aus der Nähe des Beifahrersitzes kam. Sonst kann ich verarbeitungstechnisch nichts mäkeln.

      Was mich stört ist, dass es keine Gurthöhenverstellung gibt, dass die RENAULT-obligatorische Ölstandsanzeige, der Drehzahlmesser und das Kühlwasserthermometer dem Rotstift zum Opfer gefallen sind. Völlig unverständlich, da man beim Twingo sowieso nur äußerst erschwert an den Ölmessstab kommt. Wenn es das wenigstens gegen Aufpreis gäbe. Hier ist der Smart ForFour klar besser. Ebenso vermisse ich die Antipp-Automatik im Fensterheberschalter, wobei man damit leben kann. Das war es aber eigentlich, sonst gabs nicht viel zu meckern.

    • Ich stehe im Früjahr 16 vor einer Kaufentscheidung. Smart fortwo oder Twingo wird es wohl werden. EDC ist aber Pflicht- Schaltung war vorgestern. Im täglichen Stop/Go Verkehr ist das DSG Pflicht. Leider ist auf der aktuellen Preisliste das EDC nur in der teuersten Variante erhältlich. Bis dahin, so hoffe ich, daß auch die Dynamic Variante mit EDC angeboten wird.
      Beim smart frotwo gibt es leider kein Faltdach. Das kommende Cabrio ist zu teuer.
      Renault hat im Gegensatz zu smart auch die besseren Finanzierungsangebote.
      Für den fortwo spricht die bessere Schalldämmung und der hochwertigere Innenraum und der geringere Platzbedarf.
      Auf jeden Fall sind beide Fahrzeuge nicht so verbissen ernst wie alle vergleichbaren Alternativen.
      Nun gilt es aber zunächst auf den Twingo EDC für eine Probefahrt zu warten.

    • @Authentique:
      Das Klappern aus Richtung des Beifahrersitzes könnte vom lose herumhängenden Gurtschlossstecker (oder wie das Teil heißt) kommen. Das habe ich auch immer, wenn ich alleine fahre und vorher meine Frau mitgefahren ist. Dann einfach das Teil in den Schlitz an der B-Säulenverkleidung stecken und es ist Ruhe!

      Gruß
      Frank

      TWINGO 3 SCe70 S&S Luxe
      Black-Pearl-Metallic/Außenlook rot
      EZ 01/2015

    • Ich bin jetzt auch den Smart Forfour zum Vergleich probegefahren - allerdings mit dem 1.0l-Sauger mit 70PS. Der Motor ist für mich leistungsmässig indiskutabel, da zu Tode übersetzt und meines Erachtens nur als Stadtwagen zu gebrauchen. Aber das nur am Rande.

      Der Smart war ein "Prime" mit Sportpaket und 10mm Tieferlegung ab Werk. Der Smart liegt wesentlich besser auf der Straße als der Twingo, den ich gefahren bin. Er wirkte weniger seitenwindempfindlich - bin 140-155km/h gefahren. Beim Überholen von LKWs spürte man nur einen leichten "Druck", aber der Seitenwindassistent griff nicht einmal ein. Er wirkte weniger nervös und spurstabiler. 8o

      Der Smart Forfour ist besser gedämmt als der Twingo, hat Gurthöhenverstellung, Kühlwasserthermometer, Fensterheber mit Antippautomatik, Haltegriffe und ein Brillenfach - leider ebenfalls keine Oelstandsanzeige. Ebenso vorne und hinten eine Innenleuchte und einen Tacho mit Farbdisplay und mehr Funktionen, man braucht das Smartphone nicht für weitere Funktionen, wie das beim Twingo der Fall ist. Dafür ist er auch teurer, wirkt aber insgesamt etwas erwachsener. Auch das Panoramadach (optional) gefiel mir gut, welches es im Twingo nicht gibt.Im Smart gibt es auch ein Abstandsradar gegen Aufpreis sowie serienmäßig einen Knieairbag. Ob es einem den Aufpreis zum Twingo wert ist, muss jeder selbst entscheiden.

      Ob der Smart auch von der Stoßdämpfer-Problematik betroffen war und ob der Twingo nach deren Austausch und dem ESP-Update besser auf der Straße liegt, entzieht sich meiner Kenntnis. ?(

      Sollte ich mich für Twingo / Forfour entscheiden, muss ich mir nochmals ernsthaft Gedanken machen, welcher den Zuschlag bekommt. :)