Twingo III - mein nächstes Auto?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Twingo III - mein nächstes Auto?

      Hallo in die Runde,

      der Twingo 3 hat mein Interesse geweckt . Der sC 75 mit Faltschiebedach steht bei mir hoch im Kurs. Das Heckmotor-Konzept, viertürig und die Ähnlichkeit zum R5 Turbo sprechen mich sehr an.

      Leider bin ich mit meinem aktuellen Citroen C1 (Bj. 2008), ein Toyota Derivat, sehr verwöhnt, was Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit betrifft. Da wird der Twingo nicht mithalten können (befürchte ich)

      Trotzdem, ich werde mich beim nahen Renault-Händler den Twingo mal genauer anschauen.

      Gruß
      Frank

      ""
    • Guden, ich hatte vor Jahren mal den Aygo, der ja quasi der Zwilling des C1 ist, ins Auge gefasst, hatte aber den Eindruck, dass die Platzverhältnisse im Twingo besser sind. Was das angeht, ist der T3 immer noch ein Raumwunder.

      Was die Zuverlässigkeit angeht: Wenn du eine gute Werkstatt hast, die sich um dich als Kunde als auch als Mensch kümmert, kann man auch mit gelegentlichen "Features" eines Renno leben. Vor vielen Jahren hatten wir einen Mazda, der recht problemlos war, aber die Werkstatt bzw. der Händler hat einem jegliche Lust auf eine weitere Beziehung versaut. Die jetzige Renault Werkstatt / Händler hat es immerhin geschafft, uns 20 Jahre als Kunde zu halten.

      In all deinen Überlegungen solltest du solche Aspekte mit berücksichtigen.

      Gestern hatte ich das Vergnügen, meiner Frau mit ihrem T3 hinterher zu fahren. Und ich finde, der Twingo sieht einfach nur gut aus :thumbsup: da will mer gar nix anneres

      Twingo GT fahren ist wie fliegen, nur tiefer...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von dc_01 ()

    • Mein C1 fährt noch zuverlässig und gut - vielleicht zu gut. Aber es kann nie schaden, sich um ein Nachfolgemodell zu kümmern. So war es vor über 11 Jahren, als ich ein Nachfolger für meinen tadellos laufenden Berlingo HDI (325.000 km) suchte. Dann fuhr mir unerwartet jemand ins Auto - Totalschaden. Ich habe nicht lange gezögert, weil ich mich schon entschieden hatte.

      Heute habe ich mir in Duisburg bei einem Renault-Partner den Twingo näher angeschaut und er erweckt bei mir sofort große Sympathie. Objektiv: weniger Kofferraum, höhere Sitzposition.

      Vielleicht gibt's eine Probefahrt für den kommenden Samstag.

      Übrigens, wir haben noch einen Clio TCE90, den meine Frau meist fährt und mit dem es dann auch in den Urlaub geht.

      Gruß aus dem Westen

      Frank

    • Hoffentlich reduziert das Facelift des Twingos die Mängel und Defekte. Um jetzt schon von einer Verbesserung zu sprechen, ist es noch viel zu früh, wie ich das einschätze.

      Da ich Wartungsreparaturen bisher immer selber erledigen konnte (früher auch noch mehr), hoffe ich auch, dass der Twingo nicht so viel anders ist. Trotzdem würde ich die ersten 2-3 Jahre das Auto in die Werkstatt bringen, um Garantieansprüche nicht zu verlieren. Aber 400 EUR für eine einfache Wartung (offensichtlich ein Einzelfall, aber so steht's hier im Forum) möchte ich nicht akzeptieren.

    • ich bin jahrelang mit dem alten TCe90 gefahren und jetzt nun ein Jahr mit dem neueren Facelift Tce90...

      der neue Motor läuft deutlich runder und ruhiger. Beim alten musste ich immer die ersten 200Meter hüpfen...
      Auch die neuen Lüftungsöffnungen an der Seite sind sinnvoll.

      Das Easy Link ist gut, deutlich besser als das andere R&Go. Apple Care Play ist praktisch und zuverlässig. DAB Empfang ist auch um Welten besser...

      Schade finde ich nur die neuen Schrauben an der Motorhaube hinten. Also das ist so aufwendig, wenn man das mal kurz öffnen möchte.

    • Ich schätze den TCe90 aus unserem Clio als eine angenehme Motorisierung. Ausreichend flott und sehr sparsam, wenn man will (4-5 l/100 km). Auf Landstraßen ist sogar eine 3 vor dem Komma möglich. Beim Twingo ist aber weniger mehr - zumindest für mich. Nach dem Motto: "wo weniger 'dran ist, geht weniger kaputt!" Der Saugmotor reicht mir.
      Leider bekommt man das Faltschiebedach nicht bei der einfachsten Ausstattung. Auf die Klima kann ich auch verzichten.

    • wwke7777 schrieb:

      Ein Auto ohne Klima ist doch heute nahezu unverkäuflich. :|
      Wenn ich nochmal 18 wäre und dann würde ich es vllt wieder ohne Klima machen.
      Mein 95er Twingo 1 hatte ja ein Faltdach.
      Damals dachte ich, dass reicht schon. Und es hat lange gereicht. Man war Jung, hatte keine Ansprüche ;)
      Aber so mit fast Mitte 30 möchte ich auf solche Standards nie wieder verzichten.

      Also Twingo 3 immer mit Klima :)
    • Na vielleicht hilft Folgendes:
      Habe mir im Dezember den neuen Twingo SCe75 Intens geholt. Mit fast allem was es so an Extras gibt . Schiebedach, Klimaautomatik, Rückfahrkamera, Licht- und Scheibenwischerautomatik, Tempomat etc.
      Bin sehr zufrieden mit dem Wägelchen und auch an das Schalten habe ich mich nach über 20 Jahren Automatik wieder gewöhnt.
      Vorher habe ich 11 Jahre auch einen Toyota gefahren, einen Prius! Den hat mit km-Stand 228.000 mein Sohn übernommen und ist glücklich damit.
      Ich bin glücklich, das ich etwas höher im Twingo sitze (ein-und aussteigen fällt leichter) und ich genieße den kleinen Wendekreis und de geringen Platzbedarf beim Einparken....

      Twingo SCE Intens Mangogelb, Faltdach, Sitzheizung Komfort-Paket

    • Vielen Dank für Ihre Infos und Anregungen. Der Wiederverkaufswert spielt beim Kauf eines Autos für mich überhaupt keine Rolle, ich fahre die Autos eh bis zum Ende. Dieses Kaufkriterium entspricht eher dem Typus eines Volkswagen-Käufers. Übrigens, der Wiederverkaufswert spielt bei mir aber beim Kauf von Aktien eine wichtige Rolle.

      Klimaanlage: ich bin jemand, der es warm oder sogar heiß mag (eher Sitzheizung - aber die kann man gut nachrüsten). Ich las seinerzeit in Havasu (Arizona/Kalifornien) 112 Grad Fahrenheit vom Autothermometer ab - das entsprach so knapp 45 Grad Celsius. Das fand ich schon recht deftig. 30 Grad und auch mehr halt ich noch ohne Klima aus - zumindest fühle ich mich dabei nicht unwohl.

      Übrigens, Klimaanlagen sind durchaus defektanfällig. Nach wenigen Jahren ist meist der Kondensator, der wie der Kühler im Luftstrom liegt, schnell per Steinschlag beschädigt und undicht - dann wird's teuer. Ich bin jedoch Langsamfahrer und somit reduziert sich die Gefahr und im Winter fahre ich mit Grillblocking, auch beim Clio meiner Frau.

    • R5Fahrer schrieb:

      Hallo in die Runde,

      der Twingo 3 hat mein Interesse geweckt . Der sC 75 mit Faltschiebedach steht bei mir hoch im Kurs. Das Heckmotor-Konzept, viertürig und die Ähnlichkeit zum R5 Turbo sprechen mich sehr an.

      Leider bin ich mit meinem aktuellen Citroen C1 (Bj. 2008), ein Toyota Derivat, sehr verwöhnt, was Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit betrifft. Da wird der Twingo nicht mithalten können (befürchte ich)

      Trotzdem, ich werde mich beim nahen Renault-Händler den Twingo mal genauer anschauen.

      Gruß
      Frank
      Alles was du dir hier wünscht, trifft auf meinen Twingo zu. (Sondermodell Cosmic, BJ Anfang 2016)
      Was unschlagbar ist, gerade für den Stadtverkehr, ist der Wendekreis....
      Motorisierung ist völlig ausreichend.
      30.000 Km ohne die kleinste Beanstandung. (ausser die hinteren Türen mussten justiert werden)
      Wirtschaftlich ist ja von vielen Faktoren abhängig, dazu möchte ich auch nichts klugsc...... nur, der Verbrauch ist grenzwertig hoch.