Ansprechverhalten des Turbos bei TCe 90 EDC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn man sich ein wenig mit der TorquePro-App beschäftigt, dann kann man auch tolle Sachen auslesen und analysieren.

      Die Auswertung bezieht sich natürlich nur auf meinen T3.

      Die Messdaten aus Torque lassen sich als CSV per Mail versenden und dann kann man allerlei Auswertungen in Excel fahren.
      Was ich da so analysiert habe...

      EDC-Verzögerung bei KickDown aus dem Stand 1,1sec
      Leistungsverzögerung bei KickDown aus dem Stand 2,2sec

      EDC-Verzögerung bei KickDown aus der Bewegung (ca 60km/h) 0,5sec
      Leistungsverzögerung bei KickDown aus der Bewegung (ca 60km/h) 2,7sec

      Elastizität 60 - 100km/h 8,1sec
      Grösstes Drehmoment von 115Nm bei 4500U/min
      Höchste Radleistung von 72PS bei 5500U/min (wenn die Radleistung und die Motorleistung korrekt sind, wäre die Schleppleistung 18PS = 20%)

      Im Anhang das grafische Ergebnis...

      Die beiden Werte für die Leistungsverzögerung ist das, was mich an meinem T3 stört.
      Vor dem Ausfall des Nockenwellenverstellers, waren die Zeiten deutlich kürzer...zumindest gefühlt, da ich zu dem Zeitpunkt keine Veranlassung hatte die FZ-Daten anzuzweifeln, habe ich auch keine Torque-Daten...leider.

      ""
      Dateien
      Twingo III Energy Cosmic TCe90 EDC mit Drehmoment im falschen Drehzahlbereich
      • Bastuck Twin E

    • Nordlicht schrieb:

      Ich hab leider nicht die Pro Version, sonst hätte ich dir Vergleichsdaten von unserem 90'er zukommen lassen.

      Aber evtl. gibt es ja jemanden hier mit einem TCe90 der im Besitz der Pro Version ist und Daten von seinem Twingo sammeln würde.
      Auch die Lite-Version verfügt über Aufzeichnungen, muss halt eingerichtet werden...
      1. aufs Zahnrad tippen
      2. Einstellungen
      3. Datenaufzeichnung & Upload
      4. Dateiaufzeichnungsintervall
        - auf 0,1s setzen
      5. Aufzuzeichnende PIDs
        - oben auf die 3 Punkte ... tippen
        - add custom PID tippen
        - PID auswählen
        - für jede PID die ersten 3 Schritte wiederholen
      6. Aufzeichnung startet bei aktiviertem Torque sobald Daten erfasst werden
      7. Nach ende der Fahrt auf das Zahnrad tippen
      8. Aufzeichnung mailen
        - CSV auswählen
        - Emailprovider auswählen (welche mit deinem Handy verbunden sind)
        - Empfängeradresse eingeben, Betreff eintragen und absenden
      9. Die CSV-Datei kann man dann in Excel importieren (ggf. muss die Datei in .txt umbenannt werden, dann eröffnen sich unter Excel andere Option)
      Die Menge der PIDs ist in der ProVersion höher und lassen sich auch individualisieren.
      Während die Lite-Version nur einen Datensatz ablegt (und zwar immer nur den letzten), speichert die Pro-Version alle Datensätze ab.
      Twingo III Energy Cosmic TCe90 EDC mit Drehmoment im falschen Drehzahlbereich
      • Bastuck Twin E