Mehr Farben

    • Die Eindrücke vom schwarzen und weissen habe ich auch so gewonnen.
      Orange und grau sehen tatsächlich bulliger aus, daher war für mich von Anfang an klar, dass es eine dieser beiden Farben wird ;)

      ""
      Liberty Luxe SCe 70 Start&Stop ....ab 03/18: GT ENERGY TCe 110 Liberty
    • Muss auch mal meinen Senf dazu geben:

      Als ich mich mit dem Kauf des Twingo beschäftigt habe, ging es mir auch erst mal primär um die Farbe. Soll heissen, eigentlich wollte ich unbedingt einen Knallgelben, so dass Anfangs der GT bei mir auch aussen vor war, denn in der Farbe gabs "nur" den Intens mit 90 PS, was mich eigentlich auch nicht gestört hätte.

      Allerdings ausstattungsbereinigt kosten 90 PS dann genauso viel wie der GT, dafür gibt's aber größere Felgen, etwas tieferes Fahrwerk, geschwindigkeitsabh. Servolenkung dazu. Aber das ist ein anderes Thema.... Also doch GT.

      Leider bietet Renault nur sehr wenige optionale Farben an, und eigentlich sind alle mehr oder weniger Standard für mich. Orange gibts bein Ford ST schon lange, schwarz und grau sind Allerweltsfarben (man möge mir den Ausdruck verzeihen), also kann ich auch gleich weiss nehmen und mir den Aufpreis sparen.

      Auch ich hätte mir mehr Auswahl gewünscht und beim GT hätte es meiner Meinung nach ruhig auch knalligere bzw. poppigere Farben geben dürfen, z. B. giftgrün oder ein schönes blaumetallik. Der Twingo soll sympathisch, frech und eben anders rüber kommen, also dürften die Farben auch gerne entsprechend sein. Zumindest aus allen verfügbaren Twingo-Farben sollte man frei wählen können....... ist ja schließlich das Top-Modell der Baureihe.

      Ich finde meinen Weissen eigentlich ganz adrett, dass er hochbeinig wirkt, ist mir noch nicht so aufgefallen. Was mich etwas stört, wie vorher schon geschrieben, ist einfach dass man die Innenausstattung und Außenspiegel bzw. Zierleisten nicht anpassen kann. Aber das kann zum Glück wenigstens teilweise geändert werden, auch wenn es kostet.

      Trauere immer noch etwas dem Gelb hinterher, aber man kann halt nicht alles haben.

      Weiss hat allerdings auch einen grossen Vorteil: Nachlackieren gestaltet sich wesentlich einfacher und günstiger als die anderen Farben.