Stahlfelgen entrosten und lackieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stahlfelgen entrosten und lackieren

      Nicht nur Alus benötigen hin und wieder einen neuen Anstrich. Gerade Räder aus Stahl, die häufig im Winter eingesetzt werden, sind schnell von Roststellen und abplatzendem Lack betroffen. In solch einem Fall ist es ratsam, die Stahlfelgen zu lackieren. Grundsätzlich sind hierfür nur drei Arbeitsschritte notwendig:

      den alten Lack entfernen
      die Stahlfelgen grundieren
      den neuen Lack auftragen

      1. Entlacken

      Wer seine Stahlfelgen lackieren möchte, muss zuerst die alten Lackschichten und den vorhandenen Rost entfernen. Die einfachste (jedoch auch teuerste) Variante ist das Sandstrahlen. Hierfür jedoch muss eine Fachwerkstatt aufgesucht werden, die über entsprechendes Equipment (sprich: eine Sandstrahlkabine) verfügt.

      Alternativ kannst du auch selbst zum Schleifpapier oder zum Bohrmaschinenaufsatz greifen. Für besonders hartnäckige Roststellen lässt sich ein Drahtbürstenaufsatz für Bohrmaschinen benutzen. Dabei ist es wichtig, alle Roststellen komplett zu entfernen! Alter Lack muss lediglich angeschliffen werden. Damit nach dem Entfernen des Rosts und dem Anschleifen der Lackschicht ein möglichst gleichmäßiger Untergrund zurückbleibt, ist es ratsam, die komplette Felge anschließend noch einmal nass (mit Schleifpapier Körnung 400) komplett überzuschleifen.

      2. Grundieren

      Bevor Stahlfelgen lackiert werden können, muss eine Grundierung (ein sogenannter Filler) aufgetragen werden. Zu diesem Zweck werden spezielle Epoxidharze (Ein- oder Zwei-Komponenten-Filler) eigens für die Grundierung von Metalloberflächen angeboten.

      Achtung
      Vor dem Grundieren (wie vor jedem Arbeitsschritt) sind die Felgen von Schmutz und Schleifstaub zu reinigen. Hierfür eignen sich eine Nitro-Verdünnung oder ein Silikon-Entferner. Einzig pulverbeschichtete Stahlfelgen dürfen nicht mit chemischen oder abrasiven Reinigungsmitteln behandelt werden, da sonst die Lackschicht Schaden nehmen kann.
      Bevor du die Stahlfelgen lackierst, sollte die Grundierung noch einmal nass angeschliffen werden (mit 600er oder 800er Körnung). Dies beseitigt Rillen und Unebenheiten, die sonst später durch die Lackschicht sichtbar werden könnten.

      3. Stahlfelgen lackieren

      Jetzt lassen sich die Stahlfelgen lackieren – und zwar in praktisch jeder gewünschten Farbe. Zumeist kommen hier Schwarz oder Silber zum Einsatz. Alternativ zur Lackierung kann man Stahlfelgen auch pulverbeschichten lassen. Eine solche Beschichtung ist zwar extrem widerstandsfähig, dafür jedoch auch mit erhöhten Kosten verbunden.

      Der Auftrag des Lacks geschieht nun in mehreren Schichten. Beim Lackieren der Stahlfelgen muss die Sprühdose (beziehungsweise die Sprühpistole) in ständiger Bewegung gehalten werden, damit keine Farbläufer („Nasen“) entstehen.

      Im Anschluss an den Auftrag des Farblacks werden die Oberflächen mit einem Klarlack versiegelt.

      Quelle: reifen online.ch

      ""

      Herzliche Grüsse
      Roger :thumbsup: