Batterie oder etwas Schlimmeres

  • Ach, ich hatte es bereits verraten. Dann macht das Raten keinen Sinn. :) Ich hatte vorhin gedacht, ich habe nur Wenigfahrer geschrieben.

    Zu dem ständigen Öffnen, was mir schwer fallen würde, käme ja dann noch, dass damit alles abgeklemmt wird und ich mindestens Uhrzeit etc. Immer neu einstellen müsste. Das alles nur für eine Kurzstrecke. Ich bin damit weit mehr für die Vorbereitungen beschäftigt als ich nachher unterwegs bin. Ich muss nämlich auch meine Antenne jedesmal an- und abschrauben, da mir die schon entwendet wurde. Und keiner weiß, wie lange die Haube das mitmacht. In der Werkstatt haben die das auch recht seltsam aufgemacht, ging halb kaputt dabei. (War nicht Renault.)

  • Und keiner weiß, wie lange die Haube das mitmacht. In der Werkstatt haben die das auch recht seltsam aufgemacht, ging halb kaputt dabei. (War nicht Renault.)

    Das muss so sein. ;)

    Da brauchst du nicht weiter besorgt sein, das wird halten. Im Vergleich zu einer massiven Blechhaube zum Hochklappen mag diese Konstruktion solche subjektiven Befürchtungen wecken. Meiner Meinung nach sind diese Befürchtungen unbegründet.
    Die Kunststoffabdeckung (Haube) ist in sich natürlich nicht sonderlich steif. Die fasst man gefühlt immer wie rohe Eier an. Gerade beim Aufsetzen. Und man möchte mit den Ecken ja auch nicht unbedingt gegen die Kotflügel stoßen oder entlangschrammen. Auch wenn das alles nur aus Kunststoff ist, Lackschäden müssen deswegen trotzdem nicht sein.

    Die Verriegelungshebel im Grill sind auf jeden Fall nicht "spielig". Diese Mechanik hinterlässt einen soliden Eindruck.

    An den beiden Kunststoffabdeckungen sind gleich Haltebänder "angegossen" worden. Die sind Murks. Da war eines schon fast durch als ich das Auto gekauft habe (wie mit dem Seitenschneider abgeknipst). Inzwischen ist es durch. Falls ich diese Abdeckung mal nicht richtig einraste, könnte ich sie unterwegs theoretisch verlieren. Unkritisch, das Teil dient lediglich der Optik/Aerodynamik.

    SCe70 Experience (2017)

    R&Go mit Focal IBUS 2.1 + Focal IFR165-2

  • So wie ich verstanden habe, will Emily diese Servicehaube absolut nicht angreifen. Ich glaube man muss ihr diesen Willen lassen.


    Uns erscheint das unlogisch, aber Erklären oder Zureden hilft nicht.

    Herzliche Grüße
    gklein . . . . . . . . . . . . . . (Twingo SCe70 weiß mit "nichts" :thumbsup: )

    Einmal editiert, zuletzt von gklein ()

  • Hallo in die Runde. Weiß jemand, ob die Batterie während der Garantiezeit kostenlos ersetzt wird? Unser Twingo ist knapp drei Jahre alt und hat fünf Jahre Garantie. Und nun schwächelt die Batterie seit ein paar Tagen.

    ----------------------
    Twingo SCE70 Limited EDC, Dezir-Rot, EZ 1/2019, LM, SHZ, PDC

  • Bei uns war es leider nicht Bestandteil der Garantie..., als Stadtauto brauchten wir auch nach 3 Jahren eine neue. Nun machen wir doch öfter mal ne längere Strecke mit dem T3 GT.

  • Bei uns war es leider nicht Bestandteil der Garantie..., als Stadtauto brauchten wir auch nach 3 Jahren eine neue. Nun machen wir doch öfter mal ne längere Strecke mit dem T3 GT.

    Das habe ich befürchtet.

    Mittlerweile habe ich von einem Renault-Händler einen"Termin" für die Prüfung der Batterie bekommen ... in sage und schreibe 3 Wochen.

    Ein anderer Freundlicher sagte mir am Telefon, er sei im Moment völlig ausgebucht und kann mein Auto nicht "zeitnah reparieren"

    Der Händler, bei dem ich das Auto gekauft habe, ist 100 km weit weg. Aus diesem Grund habe ich nun bei einer freien Werkstatt die Batterie prüfen und ersetzen lassen.

    Das hat mich zwar knapp140 EUR gekostet, aber meine Nerven sind geschont.

    Und so langsam habe ich von den Renault-Werkstätten hier die Schnauze voll.

    Was ich in den letzten 12 Monaten erlebt habe - wir haben zwei Renault's - geht auf keine Kuhhaut.

    Wohlgemerkt immer Garantiefälle, wobei beide Autos nicht von den hier ansässigen Händlern stammen - das wird einem offenbar immer noch übel genommen.

    ----------------------
    Twingo SCE70 Limited EDC, Dezir-Rot, EZ 1/2019, LM, SHZ, PDC

    Einmal editiert, zuletzt von wolhoc ()

  • Das hat mich zwar knapp140 EUR gekostet, aber meine Nerven sind geschont.

    das ist aber günstiger als direkt bei Renno. Meine Frau hatte mehr bezahlen müssen, deren Batterie ( also von deren Auto ) hatte auch aufgegeben und war irgendwas um die 250 - 300 € mit Einbau. Gut war, sie konnte sofort hinkommen und wurde auch sofort bedient.

    Twingo GT fahren ist wie fliegen, nur tiefer...

  • das ist aber günstiger als direkt bei Renno. Meine Frau hatte mehr bezahlen müssen, deren Batterie ( also von deren Auto ) hatte auch aufgegeben und war irgendwas um die 250 - 300 € mit Einbau. Gut war, sie konnte sofort hinkommen und wurde auch sofort bedient.

    Unser Twingo hat keine Start-Stop-Automatik, da sind die Batterien etwas günstiger. Allerdings hätte ich für die Ausführung mit Start-Stop auch "nur" 198,98 EUR inkl. Einbau bezahlen müssen (Varta Silver Dynamic).

    Ich gehe mal davon aus, dass die Garantie vom restlichen Auto dadurch nicht beeinflusst wird; ab Werk war eine FIAMM-Batterie drin, ohne irgendein Hinweis auf Renault.

    ----------------------
    Twingo SCE70 Limited EDC, Dezir-Rot, EZ 1/2019, LM, SHZ, PDC

  • Kurzstrecke scheint der Batterie ordentlich zuzusetzen. Meine ist jetzt drei Jahre und zwei Monate alt, ich fahre in der Woche zwei, drei Mal Kurzstrecke, bis letztes Jahr im September allerdings auch zwei Mal die Woche über 100 km.

    Aber Hallo! Der Twingo3 von meiner Oma ist jetzt 2 Mal nicht mehr angesprungen, weil die Batterie einfach leer war. Sie fährt hauptsächlich kurze Strecken (ich dafür sehr sehr lange Strecken).


    Der ADAC gab beim letzten Mal Starthilfe. Hab nicht lang gezögert und eine Varta Blue Dynamic 52Ah 470A C22 für 70€ gekauft. Verbaut ist eine Moll Batterie. Ist seltsam, dass auch bei diesem Twingo3 die Batterie nach 3 Jahren so ausgenutzt scheint...

    Twingo 3, SCe 69 PS.

    5.5l/100 Km. Innerorts. Mit Automatikgetriebe. 😎.

  • Ich denke, es ist eine bekannte T3 Schwäche. Bei der ersten Inspektion,---- allerdings nur 5.000 Km gefahren, wurde die Batterie auf Garantie getauscht, Der Twingo roch sogar noch neu; wie aus dem Laden.

    Ich habe mich damals schon gefragt, weshalb überhaupt die Spannung gemessen wurde........ verm bekannte Schwäche halt.

  • Kurz nach Ablauf der Garantie war meine Batterie platt, Zellenschluß. Keine Garantie oder Kulanz bei Renault möglich, war 1 Woche zu spät kaputt. Habe mir selbst eine Varta für Start u. Stop geholt und dabei noch super gespart!! Die Batterie läuft bis jetzt ohne Probleme, seit 2016. Euch euch tolles Wochenende.....

  • Bei mir ist gerade schon wieder der Anlasser gestorben, zum Glück zu Hause vor der Haustüre.

    Der war jetzt gerade mal zwei Jahre alt.

    Gleichen Symthome wie letztes Mal, nur ein klacken beim Startversuch.

    Batterie hat aber genug Spannung und das Licht wird auch nicht dunkler beim Startversuch.

    Super, wieder 600€.

    Morgen werde ich erstmal damit die Werkstatt konfrontieren.

    So langsam habe ich keine Lust mehr auf den Twingo.

    Der Klügere gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. :/


    SCE 70 S&S Dynamic Black Pearl
    ;)

  • So, Twingo bekommt den 2ten neuen Anlasser.

    Der erste hat 5 Jahre gehalten, der nächste dann nur noch 2 Jahre.

    Ich hoffe zumindest auf Kulanz oder entgegenkommen der Werkstatt.

    Der Klügere gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. :/


    SCE 70 S&S Dynamic Black Pearl
    ;)

  • Mir steht in Kürze auch wieder TÜV und Wartung bevor und nachdem im Frühjahr meine Batterie ja leer war und getauscht wurde, ich seitdem durch Homeoffice nun wirklich nur noch extremst wenig fahre, habe ich beschlossen, sie mir jetzt aufladen zu lassen, völlig egal, wie der Stand ist.

    Und im Februar/März dann wieder (sobald es die Verkehrs- und Wetterverhältnisse mir erlauben). Denn in diesem Zeitraum wird der Twingo kaum gefahren werden. Winter, Schnee, vereiste Scheiben (auch innen)... da lass ich ihn sogar zum einkaufen stehen.

    Meint ihr, das ist ein guter Plan? Liegen bleiben sollte ich doch dann zumindest nicht.